Abgeschlossenheitsbescheinigung nach dem WEG

Abgeschlossenheitsbescheinigung
Sie besitzen z. B. ein Mehrfamilienwohnhaus und möchten die Mietwohnungen in Eigentumswohnungen umwandeln? Dann benötigen Sie zwingend eine "Abgeschlossenheitsbescheinigung" nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG) von der Unteren Bauaufsichtsbehörde

Neben dem Antagsformular werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Auszug aus dem Liegenschaftskataster
  • Bauzeichnungen:
  • Grundrisse, Ansichten, Schnitte

Die enzelnen Einheiten (Wohnung, Gewerbe) müssen in sich abgeschlossen sein. Sie sind für sich mit Ziffern zu versehen, z B. Wohnung 1, Wohnung 2, Gewerbe 3 usw. Die Unterlagen sind mindestens zweifach einzureichen. Mehrexemplare können beigefügt werden.

Die ausgestellte Bescheinigung wird anschließend mit den Planunterlagen über einen Notar beim Grundbuchamt des zuständigen Amtsgerichts eingereicht, damit dort entsprechende Grundbücher angelegt werden können.
 

Kontakt

+49 (2191) 16 3398
+49 (2191) 16 3051
 

VORDRUCK

 

Info