Einsätze Mai


2016.05.31 Balkonbrand in Klausen

Aufmerksame Nachbarn bemerkten am 31.05.2016 um 14:42 Uhr Rauchentwicklung an einem Balkon in der Paul-Kottsieper Straße und alarmierten über Notruf 112 die Feuerwehr. Die Leitstelle alarmierte aufgrund des unklaren Meldebild den Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Einheiten Lüttringhausen und Lennep der Freiwilligen Feuerwehr.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass ein Teil eines Holzbalkons im 1. OG brannte. Mit dem Schnellangriff wurde das Feuer gelöscht. Eine Ausbreitung auf das Dachgebälk oder die Fassade konnte somit verhindert werden.

Nach Kontrolle der angrenzenden Wohnung konnte die Einsatzstelle den Bewohnern übergeben werden. Der Balkon allerdings wies starke Beschädigungen auf und ist nicht mehr nutzbar.


2016.05.31 Kinder aus Zwangslage befreit

Am 31.05.2016 wurde um 12:25 Uhr die Feuerwehr Remscheid zu einem Kindergarten in Remscheid alarmiert. Sieben Kinder befanden sich eingeschlossen in einem Vorraum zur Toilette. Die Tür war ins Schloß gefallen und ließ sich nicht mehr öffnen. Nach mehreren vergeblichen Öffnungsversuchen riefen die Erzieherinnen bei der Feuerwehr an.

Die Leitstelle entsendete ein Hilfeleistungslöschfahrzeug. Vor Ort öffneten die Einsatzkräfte mit Spezialwerkzeug die Tür. Die Kinder konnten sich daraufhin unversehrt zum fertigen Mittagessen begeben.


2016.05.10 Werkstattbrand Hof Güldenwerth

Am 10.05.2016 meldete gegen 21:56 Uhr ein Anrufer einen Werkstattbrand in voller Ausdehnung am Hof Güldenwerth. Daraufhin alarmierte die Leitstellen den Löschzug der Berufsfeuerwehr, Rettungswagen, Notarzt sowie die Einheiten Hasten und Morsbach der Freiwilligen Feuerwehr.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen und dichter Rauch aus einem dem Fenster. Es stellte sich heraus, dass ein Teil der Werkstatt brannte. Personen befanden sich nicht mehr im Gebäude. Ein Trupp ging zur Brandbekämpfung unter Atemschutz in die Werkstatt vor. Von einem weiteren Trupp wurden benachbarte Gebäude mit einem Hohlstrahlrohr geschützt.

Als der Mieter des an der Werkstatt angrenzenden Wohnhauses eintraf und meldete, dass sich sein Hund noch im Gebäude befände, ging ein weiterer Trupp unter Atemschutz in dieses Gebäude vor. Der Hund wurde wohlauf in der Wohnung vorgefunden und konnte dem glücklichen Besitzer übergeben werden. Gegen 22:20 Uhr konnte Feuer unter Kontrolle gemeldet werden.

Nach umfangreichen Belüftungsmaßnahmen der verrauchten Werkstatt und des über eine Verbindungstür leicht verrauchten Wohnhauses konnten die Bewohner in die Wohnung zurückkehren und die Werkstatt dem Geschäftsführer übergeben werden.  


2016.05.08 Zimmerbrand Terstegenstraße

Am 08.05.2016 meldeten um 17:00 Uhr mehrere Anrufer der einen Brand im 1.Obergeschoss eines Wohnhauses an der Terstegenstraße. Mehrere Kinder sollten eingeschlossen sein.

Die Leitstelle der Feuerwehr Remscheid entsandte aufgrund des Meldebild ein umfangreiches Kräfteaufgebot. Neben dem Löschzug der Berufsfeuerwehr, drei Rettungswagen, eine Notarzteinsatzfahrzeug und die Löscheinheit Hasten der Freiwilligen Feuerwehr wurden alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass eine Matratze Feuer gefangen hatte. Diese hatten die Bewohner vor Ankunft der Feuerwehr mit Wasser abgelöscht und ins Freie gebracht. In der Wohnung hatte sich Brandrauch ausgebreitet. Mehrere Bewohner wurden vom Notarzt untersucht. 2 Personen wurden mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus transportiert.

Die betroffene Wohnung wurde entraucht und abschließend mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

2016.05.08 Fassadenbrand Intzestraße

Am Nachmittag des 08.05.2016 wurde gegen 15:30 Uhr eine brennende Fassade an einem Einfamilienhaus in der Intzestraße gemeldet. Neben der Berufsfeuerwehr wurde die Löscheinheit Nord der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, das ein Sichtschutzzaun Feuer gefangen hatte. Der Brand konnte durch den Einsatz eines Feuerlöschers schnell unter Kontrolle gebracht werden.


2016.05.08 Containerbrand in Bergisch-Born

Im Gewerbegebiet Bergisch-Born wurde am 08.05.2016 gegen 13:00 Uhr ein brennender Container gemeldet. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand eine Biomülltonne im hinteren Parkplatzbereich des Aldimarktes im Vollbrand. Diese befand sich unmittelbar neben der Altpapierpresse mit vorgesetztem Abrollcontainer. Durch Wärmeleitung war es zu einer Brandausbreitung in den Container der Müllpresse gekommen. Gepresstes Altpapier war in Brand geraten.

Mit einem Strahlrohr wurde der Brand im Außenbereich schnell unter Kontrolle gebracht. Mit einem Feuerwehrfahrzug wurde der Container von der Müllpresse abzurücken und geöffnet.

Ein Wechselladerfahrzeug mit Mulde wurde nachalarmiert und mit dessen Hilfe der Inhalt des Containers ausgeschüttet. Nach Abschluss der Nachlöscharbeiten konnte die Einsatzstelle an den Marktleiter übergeben werden.

Im Einsatz befand sich eine Löschgruppe der Berufsfeuerwehr und eine Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Bergisch Born. Die Einsatzdauer betrug 3 1/2 Stunden.