GUT BERATEN am 16. Januar

Pflegende Angehörige sein –
selbst gepflegt werden –
Pflege – Geben und Nehmen

Information über Möglichkeiten und relevante Aspekte der Pflege sowie eine umfassende Beratung im Einzelfall können für Betroffene oder Verantwortliche den Alltag erleichtern und Krisen vorbeugen. Deswegen bietet die Pflegeberatung der Stadt Remscheid einmal monatlich eine Informationsveranstaltung zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten an – und das trägerunabhängig, unverbindlich, kostenfrei und im neutralen Rahmen.

Erster Termin der Vortragsreihe "GUT BERATEN" 2017 am 16. Januar

Neues Begutachtungs-Assessment: Pflegegrad statt Pflegestufe

Für die Anerkennung von Pflegebedürftigkeit sind ab sofort Beeinträchtigungen der Selbständigkeit oder Fähigkeitsstörungen - unter anderem in den Bereichen Mobilität, kognitive und kommunikative Fähigkeiten, Selbstversorgung, Gestaltung des Alltagslebens - maßgeblich. Künftig geht es um die Frage, ob und welche Fähigkeiten noch vorhanden sind und ob damit verbundene Tätigkeiten selbständig, teilweise selbständig oder unselbständig ausgeübt werden können. Welche Themen sind in der Begutachtung künftig relevant?

Antworten gibt dieser Info-Vortrag mit anschließender Gesprächsrunde. 

  • Termin: Montag, 16. Januar
  • Uhrzeit: 10 bis 11.30 Uhr
  • Ort: Alleestr. 66, 42853 Remscheid
  • Treffpunkt: 10 Uhr, 1. Etage, Raum 114

_______________________________________________ 

Kontakt:

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiterinnen der städtischen Pflegeberatung unter den Rufnummern (0 21 91) 16 - 27 40 und (0 21 91) 16 - 27 44, unter der E-Mail-Adresse geschützte E-Mail-Adresse als Grafik oder unter der Faxnummer (0 21 91) 16 - 35 53 gerne zur Verfügung.


09.01.2017
 

Pressestelle

Frau Viola Juric