Wann bin ich nicht mehr FREMD(ER)? Vortrag und Diskussion

Logo Kommunales Integrationszentrum
Im Rahmen der bundesweiten Internationalen Wochen gegen Rassismus, die in diesem Jahr offiziell vom 13. bis zum 26. März auch in Remscheid stattfinden, beteiligt sich das Kommunale Integrationszentrum (KI) als Veranstalter eines Vortrags mit Diskussion zum Thema Rassismus. Es lädt dazu Interessierte am Sonntag, 26. März, von 15 bis 17 Uhr in den Ambrosius-Vaßbender-Saal, Schulgasse 1, 42853 Remscheid, ein.
Dr.Mehmet Gürcan Daimagüler (Foto: privat)

Wann bin ich nicht mehr FREMD(ER)?

Vortrag und Diskussion mit Dr. Mehmet Gürcan Daimagüler

Moderation: Sven Wolf, MdL NRW, Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschusses des Landtags NRW

Veranstalter: Kommunales Integrationszentrum der Stadt Remscheid in Kooperation mit der Citykirche Remscheid

_______________________________________________________________

Dr.Mehmet Gürcan Daimagüler war und ist Gast vieler Talk-Shows und ein gefragter Interviewpartner verschiedener Journalisten. Neben vielen anerkennenden Worten erfährt er aber auch äußerst extreme Ablehnung. Der prominente Rechtsanwalt vertritt die Familienangehörigen der Opfer der NSU-Morde seit Jahren vor Gericht. Dr. Mehmet Gürcan Daimagüler hat zuvor sein Buch "Kein schönes Land in unserer Zeit - das Märchen von der gescheiterten Integration" veröffentlicht.

Im Rahmen der Veranstaltung hält er einen Vortrag und liest Passagen aus seinem Buch. Anschließend folgt eine Diskussion zu Themen, die bereits in seinem Buch eine wichtige Rolle spielen und nach wie vor gesellschaftspolitische Relevanz haben:

  • Was wissen wir über die Zerrissenheit der Menschen aus zwei verschiedenen Kulturen?
  • Was hat die deutsche Integrationspolitik bisher geschafft?
  • Was fehlt, um Rassismus, Menschenfeindlichkeit, Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und extremistischen Einstellungen wirksam entgegen zu treten?

17.03.2017
 

Pressestelle

Frau Viola Juric

 
Dr.Mehmet Gürcan Daimagüler (Foto: privat)