Großhülsberger Unternehmen engagieren sich gemeinsam

Spendenaktion von Mitgliedern des "Unternehmernetzwerks Großhülsberg - nachhaltig" für die Remscheider Tafel

Unter der Federführung der Firma Lear Corporation GmbH, haben sich die Helmut Niemeyer GmbH, Rögels GmbH & Co.KG, Autolackierung Schaaf OHG und Fa. Scheibler zusammengeschlossen, um eine gemeinsame Spendenaktion Großhülsberger Unternehmen auf die Beine zu stellen. In kurzer Zeit kam einiges an Lebensmittelspenden bei der Firma Lear zusammen, unter anderem von den Mitarbeiter/innen der Unternehmen.

Am Donnerstag, 16. November, rollt nun der Lieferwagen vom Firmengelände der Firma Lear aus Richtung Tafel mit vielen guten Lebensmitteln für die Weihnachtszeit wie beispielsweise Kaffee, Süßigkeiten und Mehl, um bedürftige Menschen zu unterstützen. Der Laster wird um 13.15 Uhr bei der Remscheider Tafel, Wülfingstraße 1, 42899 Remscheid eintreffen. Die Geschäftsführer/innen der beteiligten Firmen werden ebenfalls vor Ort sein.

Hintergrund

Seit dem Projektstart im Sommer 2016 erfreut sich das Forschungsverbundprojekt "Grün statt Grau - Gewerbegebiete im Wandel" einer positive Resonanz in der Unternehmerschaft und einem deutlichen Interesse am Unternehmernetzwerk "Großhülsberg - nachhaltig", das von der städtischen Projektkoordinatorin in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung initiiert wurde.

Bei den konstruktiven Netzwerktreffen in immer freundlicher Atmosphäre kamen bisher viele spannenden Ideen und klare Vorstellungen auf den Tisch wie die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Großhülsberg nachhaltig gestaltet werden kann. Kerngedanke ist dabei, eine Balance zwischen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Aspekten herzustellen.

Soziale Nachhaltigkeit leben die Akteure im Projekt von Beginn an durch einen intensiven Partizipationsprozess zwischen Unternehmerschaft, Kommune, Projektteam und Kooperationspartnern. Doch soziale Nachhaltigkeit ist noch mehr. Sie umfasst darüber hinaus die Chancengleichheit, Sozialressourcen und die Grundbedürfnisse aller Menschen. Unter anderem mit dem letzten Punkt hat sich das Unternehmernetzwerk in seiner Oktobersitzung beschäftigt und sich spontan zu der Spendenaktion entschlossen. Weitere Aktivitäten sollen im nächsten Jahr folgen.

Weitere Informationen

zum Projekt "Grün statt Grau - Gewerbegebiete im Wandel" finden Interessierte auf der Projektwebsite: http://www.gewerbegebiete-im-wandel.de/.

Kontakt:

Stadt Remscheid - Fachdienst Stadtentwicklung, Liegenschaften und Wirtschaft

Dipl.-Ing. Susanne Smolka (Projektkoordination GeWa)

Dienstleistungszentrum Friedrich-Ebert-Platz Elberfelder Str. 36, 42853 Remscheid

E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik, Tel.: (0 21 91) 16 - 35 47


14.11.2017
 

Pressestelle

Frau Viola Juric