Terminengpässe im Ämterhaus

Aktuell bestehende massive personelle Engpässe im Bürgerservice führen leider zu erheblichen Terminproblemen im Ämterhaus. Nicht nur die Vorlaufzeit für die Terminvergabe ist erheblich länger als üblich (für Personaldokumente ist beispielsweise der nächste freie Termin mittlerweile der 29.05.2018 und bei Fahrzeug-Zulassungen der 17.05.2018 - Stand 26.04.2018, morgens), sondern auch die Bearbeitung im täglichen Geschäft wird beeinträchtigt. Die Vergabe kurzfristiger Notfalltermine ist nahezu nicht möglich.

Aktuell stehen nur noch 5-6 Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterinnen zur Verfügung um die acht Schalterplätze zu besetzen und die gebuchten Terminvereinbarungen abzuarbeiten. Dies hängt nicht nur mit 3 beginnenden Mutterschutzfristen sondern auch mit mehreren unvorhersehbaren längerfristigen Krankmeldungen und einem unabsehbarem Stellenwechsel zusammen.

Notfall-Termine können, wenn überhaupt, nur tagesaktuell vergeben werden und sind mit langen Wartezeiten verbunden. Die Garantie, einen Notfall-Termin zu bekommen, gibt es nicht.

Leider war diese Personalsituation in einer Zeit mit ohnehin regelmäßig sehr hohem Terminaufkommen nicht absehbar.  

Die Stadt Remscheid bemüht sich aktuell  eine Lösung zu finden. Leider gibt es keine städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die hierfür kurzfristig herangezogen werden können. In einem ersten Schritt wurde ein Mitarbeiter vorübergehend abgeordnet; weitere Maßnahmen werden geprüft.

Betroffene Bürgerinnen und Bürger werden herzlich um Verständnis gebeten.


26.04.2018
 

Pressestelle

Frau Viola Juric