Gesamtabschluss

Seit dem 01. Januar 2005 gilt im Land Nordrhein-Westfalen das Neue Kommunale Finanzmanagement (NKF). Dem folgend haben alle Kommunen in NRW ihr Rechnungswesen von der Kameralistik umgestellt auf ein doppisches Haushalts- und Rechnungswesen, das sich an die auch in privaten Unternehmen angewandte kaufmännische doppelte Buchführung anlehnt.

Im nächsten Schritt werden die Kommunen ergänzend kommunale Gesamtabschlüsse aufstellen.

Im Gesamtabschluss werden die Jahresabschlüsse der Kommunen und die Jahresabschlüsse aller ihrer verselbständigten Aufgabenbereiche desselben Haushaltsjahres zusammengefasst mit dem Ziel einen vollständigen Überblick über Vermögen und Schulden im "Konzern Stadt Remscheid" zu erhalten.

Die Darstellung der Ergebnisse erfolgt insgesamt so als ob es sich um ein einziges Unternehmen handeln würde in Form einer Gesamtergebnisrechnung, Gesamtbilanz und Gesamtanhang ergänzt um einen Gesamtlagebericht und den Beteiligungsbericht.

Die Erstellung des Kommunalen Gesamtabschlusses erfolgt unter Federführung des Zentraldienstes 0.10