Fachangestellte/r für Bäderbetriebe

Foto_Fachangestellte für Bäderbetriebe

Berufsbild

Leben retten und das Seepferdchen abnehmen:

Fachangestellte für Bäderbetriebe sind zuständig die Beaufsichtigung, Betreuung und Organisation des Badebetriebes sowie die Aufrechterhaltung der Sicherheit des Badebetriebes. Darüber hinaus warten und pflegen sie die Badeanlagen und erteilen Schwimmunterricht oder nehmen die Prüfungen für Schwimmabzeichen ab. Diese sehr verantwortungsvolle Tätigkeit erfordert eine kontaktfreudige, ausgeglichene Persönlichkeit, die auch in kritischen Situationen die Ruhe bewahrt. Außerdem sollte man gerne mit Menschen umgehen, Freude an Sport und Bewegung haben und die notwendige körperliche Fitness besitzen. Aufgrund der Öffnungszeiten der Bäder ist es erforderlich, auch an Abenden und an Wochenenden zu arbeiten.

Voraussetzungen

  • mindestens Fachoberschulreife
  • Gesundheitliche Eignung/Sporttauglichkeit
  • Eignungstestergebnis mindestens der Note "gut" 
  • bestandener Schwimmtest

Ausbildung

  • Beginn?
    Die Ausbildung beginnt - je nach Lage der Sommerferien - am 1. bzw. 15. August oder am 1. September eines Jahres
  • Wie lange?
    Die Ausbildung dauert 3 Jahre
  • Wo?
    Die theoretische Ausbildung findet einmal wöchentlich am Franz-Jürgens-Berufskolleg in Düsseldorf statt. Die praktische Ausbildung wird im Freibad Eschbachtal durchgeführt. In den Wintermonaten erfolgt die Ausbildung bei einem Verbundpartner, z.B. im H2O-Freizeitbad.

Perspektiven

Es besteht die Möglichkeit, sich zur/zum Schwimmmeister/in weiter zu bilden

 

Kontakt -

+49 (2191) 16 2280
+49 (2191) 16 2243
 

Kontakt +