Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Foto_Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Berufsbild

Der Aufgabenbereich einer Fachkraft für Veranstaltungstechnik ist sehr umfangreich. Er erstreckt sich von der Organisation und Planung des Bühnenbildes, bis hin zur tatsächlichen Umsetzung, also dem Aufbau der Bühne. Darüber hinaus gehört der Bereich der Beschallung und Beleuchtung im Rahmen von Theateraufführungen und Konzerten zum Tätigkeitsfeld dieses Berufes. Deshalb sind neben handwerklichem Geschick und technischem Verständnis auch selbständiges Planen, Organisationstalent und vor allem Teamfähigkeit wichtige Voraussetzungen für die Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik. Auch sollten Berwerber/innen schwindelfrei sein, da Beleuchtungseinrichtungen in bis zu 15 Metern Höhe einzurichten sind. Aufgrund der Veranstaltungstermine des Theaters ist es erforderlich auch zu unüblichen Zeiten (an Wochenenden sowie abends) zu arbeiten.

Voraussetzungen

  • mindestens Fachoberschulreife
  • Gesundheitliche Eignung
  • Eignungstestergebnis mindestens der Note "gut" 

Ausbildung

  • Beginn?
    Die Ausbildung beginnt - je nach Lage der Sommerferien - am 1. bzw. 15. August oder am 1. September eines Jahres
  • Wie lange?
    Die Ausbildung dauert 3 Jahre
  • Wo?
    Die theoretische Ausbildung findet in Blockform am Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg in Köln statt. Die praktische Ausbildung findet im Teo Otto Theater der Stadt Remscheid statt.

Perspektiven

  • Möglich sind Weiterbildungen zur/zum Meister/in für Veranstaltungstechnik sowie - je nach Schulabschluss und Qualifikation - ein Studium zum Ing. (FH) - Theater-und Veranstaltungstechnik.
 

Kontakt -

+49 (2191) 16 2280
+49 (2191) 16 2243
 

Kontakt +