Stellenangebot FDL Recht und Datenschutz

Bei der Stadt Remscheid ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachdienst Recht und Datenschutz die Stelle

der Fachdienstleiterin / des Fachdienstleiters

in Vollzeit (39 bzw. 41Stunden) zu besetzen.

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe E 15 TVöD bzw. alternativ nach Besoldungsgruppe A 15 LBesG NRW bewertet.

Der Fachdienst Recht und Datenschutz ist gesamtverantwortlich für die Prozessführung der Stadt Remscheid und ihrer Eigenbetriebe und berät die Gesamtverwaltung in allen Rechtsfragen.

Weiterhin obliegt dem Fachdienst Recht und Datenschutz die Kommunale Versicherungsverwaltung der Stadt Remscheid inkl. der Bearbeitung haftungsrechtlicher Angelegenheiten, er nimmt die Aufgaben des Versicherungsamtes nach den §§ 92 und 93 SGB IV wahr und unterstützt den Datenschutzbeauftragten in seinen Aufgaben.

Ihre wesentlichen Aufgaben

  • Leitung des Fachdienstes mit insgesamt 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • inhaltliche sowie fristgerechte Steuerung und Koordinierung der Aufgabenerfüllung des Fachdienstes Recht und Datenschutz
  • rechtliche Beratung des Oberbürgermeisters, der Beigeordneten und Betriebsleiter, der Fachdienstleiterinnen und Fachdienstleiter sowie des Rates der Stadt Remscheid
  • Verantwortung für grundsätzliche und komplexe Rechtsangelegenheiten mit hohem Schwierigkeitsgrad sowie mit erheblichen finanziellen und politischen Auswirkungen
  • Bearbeitung von komplexen fachlichen Grundsatzproblemen mit besonderem Schwierigkeitsgrad bzw. schwierigen Einzelproblemen
  • Prüfung von Verwaltungsmaßnahmen aller Art auf Recht- und Zweckmäßigkeit
  • Führung von Rechtsstreitigkeiten für die Stadt Remscheid sowie Koordination und Betreuung zivilrechtlicher Rechtsstreitigkeiten mit Anwaltszwang
  • Mandatierung externer Rechtsvertretungen in Einzelfällen
  • Bearbeitung zivilrechtlicher Haftungsangelegenheiten mit besonderer Bedeutung
  • Bearbeitung von Versicherungsangelegenheiten mit besonderer Bedeutung
  • Fachliche Leitungs- und Führungsaufgaben im Aufgabenbereich nach § 92 und § 93 SGB IV (Versicherungsamt)
  • Vertretung des Fachdienstes Recht und Datenschutz in der Verwaltung, in Gremien, übergeordneten Institutionen sowie Einrichtungen des privaten Rechts
  • Stellvertretung des kommunalen Datenschutzbeauftragten gemäß § 32a DSG NRW
  • Betreuung und Weiterbildung von Rechtsreferendaren

Sie verfügen über

  • ein abgeschlossenes juristisches Studium mit Erstem und Zweitem Juristischem Staatsexamen (Volljurist w/m)
  • eine nachgewiesene mindestens fünfjährige Berufserfahrung in einem kommunalen Rechtsamt oder einer vergleichbaren kommunalen oder staatlichen Organisationseinheit
  • umfassende Rechtskenntnisse möglichst in den Rechtsgebieten des Kommunalrechts NRW, des Abgabenrechts und des Vergaberechts
  • eine nachgewiesene mindestens dreijährige Führungserfahrung mit einer vergleichbaren Führungsspanne an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • eine ausgeprägte Fähigkeit zum analytischen, konzeptionellen und strategischen Denken und Handeln in komplexen juristischen Fragestellungen in Verbindung mit politischem und gesellschaftlichem Einschätzungsvermögen, insbesondere auch im kommunalpolitischen Kontext einer Großstadt
  • Durchsetzungsfähigkeit, Belastbarkeit sowie sicheres und kompetentes Auftreten
  • hohe kommunikative Fähigkeiten und Verhandlungsgeschick
  • analytisches und strategisches Denkvermögen
  • Kreativität und Eigeninitiative
  • Kritik- und Konfliktfähigkeit
  • ergebnisorientiertes, kooperatives Führungsverhalten
  • fundierte IT-Kenntnisse (Office-Anwendungen)

Für nähere Auskünfte steht Ihnen Frau Beigeordnete Reul-Nocke unter Telefon 0 21 91 / 16-21 50 oder per Email geschützte E-Mail-Adresse als Grafik  zur Verfügung.

Die Stadt Remscheid (ca.113.000 Einwohnerinnen und Einwohner) liegt inmitten des

Bergischen Landes und bietet die gesamte Infrastruktur einer kreisfreien Stadt. Die

Großzentren an Rhein und Ruhr sind ca. 45 km entfernt und auch mit öffentlichen

Verkehrsmitteln gut erreichbar. Weitere Informationen sind unter www.remscheid.de abrufbar.

Die Stadt Remscheid bemüht sich um die besondere Förderung von Frauen, die Auswahlentscheidung erfolgt unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NW. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Im Interesse der Förderung und beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen Schwerbehinderter oder gleichgestellter Menschen im Sinne des SGB IX erwünscht. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die ausgeschriebene Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit zu besetzen. Über den Umfang und die Verteilung der Arbeitszeit entscheidet die Dezernatsleitung nach den dienstlichen Erfordernissen.

Bewerbungen mit vollständigen und aussagefähigen Unterlagen werden bis zum

28.09.2017

erbeten an die

Stadt Remscheid

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Personal und Organisation

42849 Remscheid

 

Kontakt

+49 (2191) 16 2150
+49 (2191) 16 3087