Coronavirus trifft Wirtschaft - nrw-soforthilfe-2020

Logo Corona trifft Wirtschaft
Das Bundesfinanzministerium und das Bundeswirtschaftsministerium haben ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Abfederung der Auswirkungen des Corona-Virus vorgelegt, welches unter anderem die Themen Kurzarbeitergeld, Steuerliche Liquiditätshilfe für Unternehmen, finanzielle Hilfen für Betriebe und Unternehmen betrifft. Zahlreiche Infos und Tipps finden Sie auch auf diesen Internetseiten.

Informationen für Unternehmen zum Coronavirus

Nachfolgend finden Sie Hinweise, Tipps und nützliche Links für Sie und Ihr Unternehmen zum Thema Coronavirus (SARS-CoV-2) Covit 19 und wer Sie bei den wirtschaftlichen Folgen hilfreich unterstützen kann.

NRW stoppte Zahlung der Corona-Soforthilfe

Das Wirtschaftsministerium (MWIDE) hatte in Abstimmung mit dem Landeskriminalamt die Zahlung der NRW-Soforthilfe 2020 für Solo-Selbstständige und Kleinstbetriebe für kurze Zeit gestoppt.

Nach ersten Erkenntnissen des LKA wurden Fake-Formulare im Zusammenhang mit der NRW-Soforthilfe 2020 genutzt, um Daten abzugreifen und möglicherweise für kriminelle Machenschaften zu verwenden. Daher hatte das Wirtschaftsministerium die Auszahlungen für kurze Zeit gestoppt. Das MWIDE hat Strafanzeige wegen Betrugs erstattet.

Die Antragstellung war davon nicht berührt:
Kleinunternehmer und Selbstständige können weiterhin die NRW-Soforthilfe beantragen. Cyberexperten von Wirtschaftsministerium und LKA raten erneut dringend, dafür ausschließlich die offizielle Internetseite zu nutzen: https://soforthilfe-corona.nrw.de. Offizielle Webseiten des Landes enden stets auf der Endung „.nrw“ oder „.nrw.de“.

Antragsteller, die auf Ihre Überweisung warten, werden um Verständnis und etwas Geduld gebeten.

Das Ministerium wird zeitnah über die weitere Entwicklung informieren. Weitere Informationen hierzu gibt es auch auf der Internetseite des Ministeriums: www.wirtschaft.nrw/

Das Formular zur Beantragung der NRW-Soforthilfe 2020 ist seit dem 17.04.2020 wieder erreichbar: https://soforthilfe-corona.nrw.de/

Informationen des Landes NRW

Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Online-Anträge für das Programm "NRW-Soforthilfe 2020" konnte vom 27. März bis 31. Mai gestellt werden.

Das Soforthilfeprogramm "Corona" des Bundes sah für Kleinunternehmen direkte Zuschüsse in Höhe von 9.000 Euro bzw. 15.000 Euro vor. Die Landesregierung stockte das Programm noch einmal auf und unterstützt über die NRW-Soforthilfe 2020 Unternehmen mit zehn bis 50 Beschäftigten mit 25.000 Euro. Konkret heißt dies: Kleinunternehmen, Angehörige der Freien Berufe, Gründern und Solo-Selbstständigen wurde folgende Unterstützung zur Vermeidung von finanziellen Engpässen in den folgenden drei Monaten gewährt:

  • 9.000 Euro: bis zu fünf Beschäftigte (Bundesmittel)
  • 15.000 Euro: bis zu zehn Beschäftigte (Bundesmittel)
  • 25.000 Euro: bis zu fünfzig Beschäftigte (Landesmittel)

Auf der Seite des NRW-Wirtschaftsministeriums können Sie sich darüber informieren, ob Sie antragsberechtigt sind und wie das Verfahren abläuft. Anträge waren bis spätestens 31.05.2020 zu stellen.

Eine Erstberatung hierzu bietet auch die Hotline der Bergischen Industrie- und Handelskammer (IHK) Wuppertal-Solingen-Remscheid. Diese ist von montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr erreichbar.

  • Telefonnummer: 0202 2490-555