Ausstellungen und Veranstaltungen

Plakat der Ausstellung

Flott - Bohrmaschinen der Extraklasse

verlängert bis 19.07.2020

1854 - 2019.

165 Jahre Tradition und noch in Familien-besitz. Grund genug auf die Geschichte der Firma und die Entwicklung der Bohr-maschine zu blicken.

Vom Drillbohrer über Bohrwinden, von der Regulator-Bohrmaschine über elektrische Bohrmaschinen bis zu digital gesteuerten Standbohrmaschinen erstreckt sich die Entwicklungsreihe. Auch heute gibt es keinen Stillstand, sondern ständige Innovationen zeichnen die Firma aus und machen sie zum Technologieführer bei den industriellen Bohrmaschinen. Dabei werden regionale und soziale Verantwortung groß geschrieben und unter dem Leitspruch ‚Made in Remscheid‘ zusammengefasst.

.
.




Leider entfallen derzeit alle Veranstaltungen des Museums!

Die Veranstaltungen werden zunächst bis zum 19.04.2020 auf Grund der Corona Krise abgesagt.





.
.

Leckeres Obst in flüssiger Form, Obstbrandverkostung

mit Michael Schwerdtfeger, Dr. Andreas Wallbrecht

Wir wissen alle, dass Obst sehr gesund ist und unbedingt zum Speiseplan gehören sollte. Manche Menschen mögen es aber in seiner eigentlichen und natürlichen Form nicht so gerne. Hierfür haben wir eine Lösung: Obst in flüssiger Form. Allerdings sind damit keine Obstsäfte gemeint.

Spaß beiseite! Am Freitag, 13.03.20, 19 Uhr werden wir gemeinsam mindestens sechs verschiedene Obstbrände verkosten, unterschiedliche Regionen und ihre Besonderheiten sowie die Spezifika der diversen Früchte kennenlernen. Dazu gehören natürlich auch die Herstellungsmethoden und deren Eigenheiten. Es ist spannend, wie die intensiven Gerüche bereits einen Eindruck vom Geschmack geben und wie fein die Geschmacknuancen sind. Ganz entscheidend ist aber, dass keiner der Brände scharf oder brandig schmeckt.

Durch den Abend werden der 1. Vorsitzende des Förderkreises Deutsches Werkzeugmuseum, Michael Schwerdtfeger, sowie der Museumsleiter, Dr. Andreas Wallbrecht, führen. Kommen Sie mit auf eine Reise durch die flüssigen Obstsorten.

Die Kosten für diese Veranstaltung betragen pro Person 33 €.

Ganz wichtig!!

Bitte melden Sie sich unter 02191-162519 oder per E-Mail (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) bis spätestens 11.03.2020 zu der Veranstaltung an.


Spitzenfotos mit dem Smartphone im DWM

Gute Fotos trotz schlechter Bedingungen

 

Im letzten Jahr haben wir in unserer Halle die Ausstellung „Ans Licht geholt …“ mit hervorragenden Fotos von Frauke Fuck und Dr. Heinz-E. Boden gezeigt. Einer der Fotografen, Dr. Heinz-E. Boden möchte Ihnen nun die Augen öffnen und bietet am 15.03.2020 von 11 – 13 Uhr einen Workshop an, bei dem es um die Nutzung des Gerätes geht, das heutzutage fast jeder immer dabei hat. Das Smartphone.

Nicht Knipsen ist angesagt, sondern ein sinnvoller Einsatz des Telefons.

Erweiterte Möglichkeiten der Fotografie mit dem Smartphone - wie macht man auch bei schwierigen Lichtverhältnissen gute Bilder, und wie kann man diese auf dem Handy durch Bildbearbeitung weiter optimieren.

Bitte melden Sie sich unter 02191-162519 oder per E-Mail (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) bis spätestens 12.03.2020 zu dem Workshop an.

Kosten: Erwachsene: 5,- + 2,50 € Eintritt, Kinder: 1,- € bei freiem Eintritt.


Wir drucken die Zukunft 3D-Druck in industriellen Anwendungen – praktische Beispiele

Vortrag

Auf in die Zukunft – komplizierte Objekte in Kunststoff oder Metall gedruckt.

Bisher wurden alle Werkstücke zerspanend hergestellt, der neue Weg nennt sich additives Verfahren. Also nicht mehr abtragend, sondern aufbauend. Jetzt sagen wahrscheinlich viele, ach das kann doch jeder und die Drucker gibt es doch schon für einige hundert Euro zu kaufen. Doch was wir Ihnen an diesem Abend zeigen wollen, das spielt in einer anderen ganz eigenen Liga und geht darüber weit hinaus.

Schon 2017 hat die Firma Stöcker Metallbearbeitung den Innovationspreis des Fördervereins MannesmannHaus e.V. genau für Ihr Engagement und Ihre Kompetenz auf diesem Gebiet erhalten. Der absolute Spezialist auf diesem Gebiet, Arnd Meller, wird Ihnen am 18.03.2020, 19 Uhr im Deutschen Werkzeugmuseum in einem Vortrag mit praktischen Beispielen die Thematik vorstellen. Anhand konkreter Beispiele aus dem täglichen Geschäft der Firma wird er darstellen, welche Bandbreite an fertigen Produkten regelmäßig gefertigt wird.

Dabei wird er auch die Vor- und Nachteile der verschiedenen Materialien - von Kunststoff über Kevlar verstärkte Kunststoffe bis zu ganz unterschiedlichen Metallen wie Aluminium, Titan oder Werkzeugstahl präsentieren.

Der Eintritt ist frei – Spenden sind erwünscht.


Museum im Dunkeln

Mit dem Nachtwächter Balduin Keks auf Kontrollgang

 

Im Deutschen Werkzeugmuseum zieht unser Nachtwächter jeden Abend seine Kreise. Ganz selten nimmt er einige wenige Interessierte mit auf seinen Rundgang. Am Freitag, 20.03.2020 um 17 Uhr ist es wieder soweit und es heißt „Museum im Dunkeln“. Mal ein Museum im Dunkeln erleben, ist schon etwas Besonderes, aber dabei auch noch vom Nachtwächter geführt zu werden und alle seine Aufgaben erläutert zu bekommen, das hat man nicht jeden Tag. Ganz verrückt wird es, wenn der Nachtwächter auch noch Balduin Keks heißt und ein Hund ist. Dieses Angebot von Markus Heip richtet sich natürlich besonders an die Kinder, aber auch für Erwachsene ist das sehr spannend - eigentlich für die ganze Familie perfekt geeignet. Melden Sie sich schnell an, diese Veranstaltung ist fast schon zu einem richtigen Klassiker geworden - die Hauptperson auf alle Fälle: Balduin Keks. Ganz wichtig – unbedingt an Kekse denken, darüber freut er sich ganz besonders.

Bitte melden Sie sich unter 02191-162519 oder per E-Mail (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) bis spätestens 18.03.2020 an.

 

DWM Flyer 2020 -

Veranstaltungen 2020

 

DWM Flyer 2020 +

Anfahrt -

Anfahrt mit PKW oder Bus&Bahn

Das Deutsche Werkzeug-museum ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen. Die Haltestelle "Hasten Museum" befindet sich in unmittelbarer Nähe und wird von Bussen der VRR-Linien 615, 653 und 657 in kurzen Abständen angefahren.
 

Anfahrt +

Adresse -

Cleffstr. 6
42855 Remscheid (Hasten)
Bushaltestelle: Hasten-Museum
 

Adresse +

Kontakt

Zentrale Rufnummer des Historischen Zentrums:
0 2191- 16 25 19 / Fax: 0 2191-16 20 55 (Internat.: +49 2191-) Am Wochenende während der Öffnungszeiten: 02191-16 2062
 

Berg.Museen +