Ausstellungen und Veranstaltungen

Plakat der Ausstellung

Ans Licht geholt...

In einem Museum befindet sich ein Großteil der Exponate im Magazin. In unserem Fall ist dies das Gedächtnis der Entwicklung der Werkzeuge.
Die beiden Fotografen, Frauke Fuck und Heinz-Eberhard Boden, haben tagelang besondere Objekte fotografiert und diese damit "ans Licht geholt".
Die anschließende künstlerische Bearbeitung hat den Exponaten eine ganz besondere Ausstrahlung gegeben. Dem setzen wir die Originale in einem Spannungsbogen entgegen und zur Seite.
Somit entsteht eine außergewöhnliche Symbiose aus künstlerischer Darstellung und ´knallharter` Dokumentation.


Museum im Dunkeln

Nun wird es abends schon wieder früh dunkel. Das ist nicht so schön, aber für eine unserer Veranstaltungen ist es perfekt. Diese ist fast schon zu einem richtigen Klassiker geworden - die Hauptperson auf alle Fälle: Balduin Keks. Am Freitag, 30.11.2018 um 17 Uhr heißt es wieder „Museum im Dunkeln“. Mal ein Museum im Dunkeln erleben, ist schon etwas Besonderes, aber dabei auch noch vom Nachtwächter geführt zu werden und alle seine Aufgaben erläutert zu bekommen, das hat man nicht jeden Tag. Ganz verrückt wird es, wenn der Nachtwächter auch noch Balduin Keks heißt und ein Hund ist. Dieses Angebot von Markus Heip richtet sich natürlich besonders an die Kinder, aber auch für Erwachsene ist das sehr spannend - eigentlich für die ganze Familie perfekt geeignet.

Bitte melden Sie sich unter 02191-162519 oder per E-Mail (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) bis spätestens 28.11.2018 an.


Ganz schön heiß - Gießen von klassischen Zinnfiguren

Am Samstag den 01.12.2018 geht es im Deutschen Werkzeugmuseum heiß her. Es wird wieder einmal mit heißem Metall gearbeitet. Wie in jedem Jahr haben Kinder im Alter zwischen 8 und 13 Jahren die Möglichkeit, unter der Anleitung von Markus Heip und Horst Kaiser ihre eigenen Zinnfiguren zu gießen.

In diesem Jahr dreht sich alles um die klassischen Zinnformen. Für jeden ist etwas dabei. Jeder kann sich im Gießen ausprobieren und bearbeitet seine eigene Figur selber nach. Die gegossenen Figuren dürfen selbstverständlich mit nach Hause genommen werden.

Der Kurs findet im Zeitraum zwischen 11 und 13 Uhr statt. Die Kursgebühr beträgt 2 Euro pro Teilnehmer. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung unter der Telefonnummer des Deutschen Werkzeugmuseums 02191-162519 gebeten. Anmeldeschluss ist der 29.11.18.

 

Kontakt

Zentrale Rufnummer des Historischen Zentrums:
0 2191- 16 25 19 / Fax: 0 2191-16 20 55 (Internat.: +49 2191-) Am Wochenende während der Öffnungszeiten: 02191-16 2062
 

Adresse -

Cleffstr. 6
42855 Remscheid (Hasten)
Bushaltestelle: Hasten-Museum
 

Adresse +

Anfahrt -

Anfahrt mit PKW oder Bus&Bahn

Das Deutsche Werkzeug-museum ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen. Die Haltestelle "Hasten Museum" befindet sich in unmittelbarer Nähe und wird von Bussen der VRR-Linien 615, 653 und 657 in kurzen Abständen angefahren.
 

Anfahrt +