Ausstellungen und Veranstaltungen

Plakat der Ausstellung

Ans Licht geholt...

In einem Museum befindet sich ein Großteil der Exponate im Magazin. In unserem Fall ist dies das Gedächtnis der Entwicklung der Werkzeuge.
Die beiden Fotografen, Frauke Fuck und Heinz-Eberhard Boden, haben tagelang besondere Objekte fotografiert und diese damit "ans Licht geholt".
Die anschließende künstlerische Bearbeitung hat den Exponaten eine ganz besondere Ausstrahlung gegeben. Dem setzen wir die Originale in einem Spannungsbogen entgegen und zur Seite.
Somit entsteht eine außergewöhnliche Symbiose aus künstlerischer Darstellung und ´knallharter` Dokumentation.


Leckeres Obst in flüssiger Form Obstbrandverkostung mit Michael Schwerdtfeger, Dr. Andreas Wallbrecht

Wir wissen alle, dass Obst sehr gesund ist und unbedingt zum Speiseplan gehören sollte. Manche Menschen mögen es aber in seiner eigentlichen und natürlichen Form nicht so gerne. Hierfür haben wir eine Lösung: Obst in flüssiger Form. Allerdings sind damit keine Obstsäfte gemeint.

Spaß beiseite! Am Freitag, 22.03.19, 19 Uhr werden wir gemeinsam verschiedene Obstbrände verkosten und zwei ganz unterschiedliche Regionen und ihre Besonderheiten kennenlernen. Dazu gehören natürlich auch die Herstellungsmethoden und deren Eigenheiten. Es ist spannend, wie die intensiven Gerüche bereits einen Eindruck vom Geschmack geben und wie fein die Geschmacknuancen sind. Ganz entscheidend ist aber, dass keiner der Brände scharf oder brandig schmeckt.

Durch den Abend werden der 1. Vorsitzende des Förderkreises Deutsches Werkzeugmuseum, Michael Schwerdtfeger, sowie der Museumsleiter, Dr. Andreas Wallbrecht, führen. Kommen Sie mit auf eine Reise durch die flüssigen Obstsorten.

Die Kosten für diese Veranstaltung betragen pro Person 29 €.

Ganz wichtig!!

Bitte melden Sie sich unter 02191-162519 oder per E-Mail (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) bis spätestens 20.03.2019 zu der Veranstaltung an.


Chamegu, feat. Heiner Wiberny - Jazzmatinee der besonderen Art

Nach sehr erfolgreichen Konzerten unterschiedlicher Ausprägung wollen wir in diesem Jahr ein ganz neues Format ausprobieren. Wir hoffen, Sie finden es genauso gut wie wir und sichern sich sofort Ihre Eintrittskarte.

Wir möchten Ihnen Jazz der Extraklasse am Sonntag, den 07.04.2019 um 11 Uhr in einem besonderen Umfeld mit lecker Essen und Trinken anbieten:

Doch zu erst zur Musik:

Chamegu ist ein hervorragendes klassisches Klaviertrio, das bekannte Melodien mit neuen Kompositionen kombiniert. Dabei nutzt das Trio die ganze Bandbreite des Jazz aus und präsentiert dies in eigenständig klangvollem, modern arrangierten und rhythmisierten Gewand. Modern Jazz par Excellence. Die drei Musiker sind: Roland Strich, Piano, Keyboards und Arrangements; Andreas Genschel, Schlagzeug und Volker Höhmann, E- und Kontrabass. Sie spielen sehr gerne mit Gastmusikern zusammen, was sie auch an diesem Morgen tun werden. Hierfür haben sie keinen geringeren als Heiner Wiberny ausgesucht.

Bei Heiner Wiberny weiß man gar nicht, wo man anfangen soll oder ob man überhaupt etwas erzählen soll. Fast dreißig Jahre WDR-Bigband, mit allen Größen auf der Bühne gewesen – Paul Kuhn, Manfred Schoof, Japer van’t Hof, Brecker Brothers, Dave Weckl, Abdullah Ibrahim, Joe Zawinul, Dizzy Gillespie, Phil Collins genauso wie mit Klaus Doldinger oder Wolfgang Niedecken … Diese Liste könnte man unendlich fortsetzen. Auch die Liste der Länder, in denen er aufgetreten ist, ist schon spektakulär – ganz Europa, Afrika, Asien, USA und und und. Diverse Preise hat er dafür erhalten: Grammy Nominierungen und Ehrungen sowie deutscher Schallplattenpreis. Und alles hat natürlich seinen Niederschlag in Schallplatten- und CD-Aufnahmen gefunden. Insgesamt ist er an ca. 100 (in Worten hundert) solcher Aufnahmen beteiligt gewesen. Musikalisch ist es sowie ein unvergesslicher Genuss, ihm zuzuhören. Der amerikanische Komponist Clare Fischer sagt dazu:“ Sein unverwechselbarer, ausdrucksstarker Ton ist sein Markenzeichen; sein klangfarbenreiches Spiel ist maßgeblich vom Jazz geprägt, es lässt aber auch Einflüsse der Weltmusik und der zeitgenössischen Musik durchschimmern. Er war und ist – neben der WDR-Bigband - ein gefragter Solist in den verschiedensten Musikensembles und Orchestern.“ Ich verspreche Ihnen, Sie werden beeindruckt sein. Lassen Sie sich verzaubern.

Jetzt zu den kulinarischen Angeboten:

Wenn Sie mögen, bieten wir Ihnen gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Ristorante Il Camino vom Hasten ein außergewöhnliches Frühstück an. Es wird natürlicherweise italienisch angehaucht sein. Bruscetta, Tomate-Morzarella, Parma-Schinken, italienische Salamie und vieles anderes Leckeres – Ihnen wird das Wasser im Mund zusammenlaufen. Außerdem sitzen Sie in der ersten Reihe an kleinen Bistrotischen und können beides perfekt genießen.

Dazu bieten wir Ihnen Kaffe und Tee, aber auch Sekt, Wein oder Softdrinks an.

Nun noch die Formalien:

Die Eintrittskarte bieten wir Ihnen für den unglaublich günstigen Preis von 15 € an. Auch das umfangreiche Frühstück kostet nur 10,90 €. Für weniger als 25 € bekommen Sie ein Erlebnis der Sonderklasse. Getränke werden nach Verbrauch abgerechnet.

Die Karten bekommen Sie bei uns im Werkzeugmuseum oder Sie können sie auch per Telefon unter 02191-162519 oder per E-Mail (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) bestellen.

 

Kontakt

Zentrale Rufnummer des Historischen Zentrums:
0 2191- 16 25 19 / Fax: 0 2191-16 20 55 (Internat.: +49 2191-) Am Wochenende während der Öffnungszeiten: 02191-16 2062
 

Adresse -

Cleffstr. 6
42855 Remscheid (Hasten)
Bushaltestelle: Hasten-Museum
 

Adresse +

Anfahrt -

Anfahrt mit PKW oder Bus&Bahn

Das Deutsche Werkzeug-museum ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen. Die Haltestelle "Hasten Museum" befindet sich in unmittelbarer Nähe und wird von Bussen der VRR-Linien 615, 653 und 657 in kurzen Abständen angefahren.
 

Anfahrt +

Flyer 2019 -

Veranstaltungen 2019

 

Flyer 2019 +