HÄUSLICHE GEWALT

Runder Tisch gegen Häusliche Gewalt

Der Runde Tisch gegen häusliche Gewalt Remscheid wurde durch die Initiative des Sozialdienst katholischer Frauen e.V. und der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Remscheid ins Leben gerufen. Seit Mai 1999 trifft sich der Kreis regelmäßig 4 x im Jahr. Er ist damit einer der ersten Runden Tische zu diesem Thema in NRW.

In diesem Kreis treffen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Justiz, der Polizei, der Kindertageseinrichtungen, der Schulen und der Träger von Beratungseinrichtungen des Frauenhauses und verschiedener Dienststellen der Stadt Remscheid. Seit 2006 wird der Runde Tisch als Unterarbeitsgruppe der Gesundheitskonferenz geführt und seit 2013 vom Fachdienst Gleichstellung von Frau und Mann der Stadt Remscheid koordiniert.

 Ziel des Runden Tisches ist es

  • einen Informationsfluss zu Aspekten häuslicher Gewalt zu fördern
  • Möglichkeiten und Grenzen der Unterstützungsmöglichkeit der beteiligten Institutionen kennen zu lernen
  • Konstruktive Formen der Zusammenarbeit zu entwickeln, um in Remscheid angemessene Angebote der Gewaltprävention sowie Hilfen bei häuslicher Gewalt weiter zu entwickeln
  • Öffentlichkeit für das Problem häuslicher Gewalt herzustellen

Bisherige inhaltliche Schwerpunkte des Runden Tisches

  • Was ist eigentlich Gewalt? Ein Definitionsversuch
  • Vorstellung der einzelnen Einrichtungen mit ihrem Angebot für Betroffenen häuslicher Gewalt
  • Chancen und Grenzen der Arbeit mit gewalttätigen Männern
  • Gewalt und Migration
  • Projekte zur Gewaltprävention
  • Umsetzung des Gewaltschutzgesetztes und des geänderten Polizeigesetzes in Remscheid
  • Entwicklung von Informationsmaterialien, Notfallkarte/ Flyer/ Plakat
  • Beteiligung an der „terre des femmes“ Fahnenaktion
  • Informationen zum Thema „gesundheitliche Folgen von Gewalt“
  • Einrichtung und Betrieb des Infotelefons gegen häusliche Gewalt
  • Erstellung und Fortschreibung eines Beratungshandbuchs zur häuslichen Gewalt
  • Zwangsverheiratung
  • Häusliche Gewalt im Bereich häuslicher Pflege
  • Situation von Kindern im Umfeld häuslicher Gewalt
  • Folgen häuslicher Gewalt für Kinder bei psychischer Erkrankung der Eltern
  • Ausländerrechtliche und sozialrechtliche Rahmenbedingungen für von Gewalt betroffene Migrantinnen im Kontext sozialer Arbeit
  • Cybermobbing
  • Zusammenhang von psychischen Erkrankungen und Häuslicher Gewalt. Hilfen für Betroffene
  • psychische Gewalt in Paarbeziehungen

Ein vom Runden Tisch gegen häusliche Gewalt Remscheid herausgegebenes Beratungshandbuch für Remscheid ist im Frauenbüro erhältlich.

Projekte, Fortbildungen, Aktionen und Vorträge des Runden Tisches werden seit 2003 gefördert durch das Frauenministerium NRW (jetzt: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter)