Lärmaktionsplan Remscheid Stufe 2

Lärmaktionsplan der 2. Stufe

In der zweiten Stufe ist die Stadt Remscheid Ballungsraumkommune mit mehr als 100.000 Einwohner und führt die Lärmaktionsplanung in eigener Regie aus.

Wesentliche Lärmquellen der zweiten Stufe sind in Remscheid der Straßenverkehr und der Schienenverkehr.

Für den Schienenverkehr hat das Eisenbahnbundesamt Anfang 2015 die Lärmkartierung zur weiteren Planung zur Verfügung gestellt.  In den Jahren 2015 und 2016 hat das Eisenbahnbundesamt Online-Beteiligungen der Öffentlichkeit für die Schienenstrecken außerhalb der Ballungsräume durchgeführt und ausgewertet. Die Lärmkartierung und die erste Lärmaktionsplanung kann unter den Informationen rechts auf dieser Seite eingesehen werden.
Der Schienenverkehr wird im aktuellen Entwurf des Lärmaktionsplans Remscheid für die 2. Stufe ebenfalls aufgeführt und betrachtet.

Für den Lärmaktionsplan wurden die Ergebnisse der Lärmkartierung 2012 für den Straßenverkehr analysiert und Belastungsschwerpunkte herausgearbeitet, für die verschiedene Minderungsmaßnahmen und -Strategien verwaltungsintern abgeklärt und dargestellt wurden. Der Entwurf des Lärmaktionsplans wurde zur Mitwirkung der Öffentlichkeit im Sinne der EU-Umgebungslärmrichtlinie veröffentlicht. Parallel wurden weitere Träger öffentlicher Belange einbezogen. Die Anregungen und Bedenken wurden anschließend ausgewertet und der Lärmaktionsplan überarbeitet. Die Dokumentation der Anregungen und Bedenken wurde als eigenes Kapitel in den Lärmaktionsplan aufgenommen. Am 30.06.2016 wurde der Lärmaktionsplan Remscheid 2016 vom Rat der Stadt beschlossen.