Hilfen zur Erziehung

Manchmal reichen die Beratung und Unterstützung durch die Beratungsstellen und Elternkurse nicht aus, um die Probleme im Rahmen der Erziehung von Kindern und Jugendlichen zu bewältigen.

Dafür bietet das Jugendamt nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB XIII) gemäß § 27 ff „Hilfen zur Erziehung“ an.

Dieses Recht besagt, dass Eltern einen Anspruch auf Hilfen zur Erziehung haben, wenn eine dem Wohl des Kindes oder Jugendlichen entsprechende Erziehung nicht gewährleistet werden kann und die Hilfe für seine Entwicklung geeignet und notwendig ist.

Informationen, wie man eine „Hilfe zur Erziehung“ in Anspruch nehmen und beantragen kann,  sind erhältlich über die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Allgemeinen Sozialdienstes (ASD). 

Notfallnummern

 

Von A bis Z