Ist das normal?

Ein Kind zu bekommen und groß zu ziehen ist sicher das Schönste im Leben. Aber im Laufe des Lebens kommt es häufig auch zu Anpassungsschwierigkeiten, z.B. bei der Kontaktaufnahme, der sozialen Einordnung oder der Identitätsfindung.

Eltern und Kinder fragen sich dann, ob diese Probleme normal sind oder von der Norm abweichen und vielleicht sogar behandlungsbedürftig sind.

  • Das Grundschulkind ist nervös, hat Konzentrationsprobleme, Bauchweh, Kopfschmerzen.
  • Ist mein Kind nur extrem lebhaft oder schon ein Fall für den Psychologen?
  • Die Heranwachsende isst nur unregelmäßig und nimmt stark ab, fühlt sich aber immer zu dick.
  • Der Schüler fällt auf durch aggressives Verhalten, unkontrollierte Wutausbrüche, Prügeleien, Lügen und Stehlen.
  • Mindestens fünf Prozent der Jugendlichen konsumieren regelmäßig Alkohol und Drogen, über 100.000 sind süchtig.

Eltern, die sich diesbezüglich unsicher sind und Sorgen machen, sollten sich nicht scheuen, um Hilfe zu bitten. Kinderärzte, Gesundheitsamt oder Beratungsstellen bieten gerne ihre Unterstützung an.

Informationen gibt es auch hier:

Notfallnummern

 

Von A bis Z