Seminar zu Mini-Blockheizkraftwerken am 16. November

Die Energievorräte werden knapper und die Energiepreise steigen – neue effiziente Techniken wie Blockheizkraftwerke helfen hier. Was es alles bei einer Wirtschaftlichkeitsberechnung zu berücksichtigen gibt, erfahren Interessierte in diesem Seminar.

Blockheizkraftwerke, kurz BHKW, erzeugen Wärme und Strom gleichzeitig. Dieses Prinzip wird auch als Kraft-Wärme-Kopplung bezeichnet. BHKW nutzen die eingesetzte Energie wie Erdgas oder Erdöl besonders effizient. In großen Immobilien wie Hotels, Altenheimen, Schulen und Unternehmenszentralen hat sich ihr Einsatz bereits bewährt. Mehr und mehr werden sie jetzt auch für kleine Wohneinheiten wie Einfamilienhäuser beworben.

Damit wäre es möglich, dass jeder Haushalt künftig ein kleines Kraftwerk im Keller besitzt und gleichzeitig Strom und Wärme herstellt. Vor dem Einbau eines BHKW sollte eine gründliche individuelle Beratung erfolgen. Für die Wirtschaftlichkeit einer Anlage im privaten Wohnungsbau sind die Größe und der Sanierungszustand der Immobilie entscheidend. Auch das Nutzerverhalten der Bewohner hat einen erheblichen Einfluss auf die Rentierlichkeit der Kleinkraftwerke.

Übrigens: Förderprogramme des Bundes unterstützen die Anschaffung und den Betrieb eines BHKW.


Termin: Mittwoch, 16. November 2011

Uhrzeit: 18.30 bis 20.45 Uhr

Ort: VHS Remscheid, Elberfelder Str. 32, 42853 Remscheid

Referent: Dipl.-Ing. Peter Lückerath, Ingenieur und Energieberater

Kosten: pro Person 6 Euro

 

 

Kontakt zur Anmeldung:

Eine Anmeldung wird telefonisch oder per E-Mail erbeten bei der VHS, Rufnummer (0 21 91) 16 – 27 86 und E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik, oder im städtischen Fachdienst Umwelt, Rufnummer (0 21 91) 16 – 33 13 und E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik.


07.11.2011
 

Kontakt

+49 (2191) 16 3648