Aktuelle Veranstaltungstipps der VHS Remscheid

Veranstaltung des TRIALOG-Gesprächsforums und der VHS Remscheid zum Thema: "Stimmenhören"

Stimmenhören gilt als klassisches Symptom der Schizophrenie und ist eine sehr intensive Erfahrung. Wenn die Stimmen beängstigend sind, ist sicherlich Hilfe erforderlich. Doch nicht jeder, der Stimmen hört, hat eine psychische Krankheit.

Vielfach trauen sich stimmenhörende Menschen nicht, über ihre Erfahrungen zu reden. Das Netzwerk Stimmenhören e.V. sucht nach neuen Herangehensweisen, um Leidensdruck zu mindern. 

Es ist wichtig zuzuhören. Nicht nur den Stimmen und denen, die sie hören, sondern auch den Angehörigen und Fachleuten.

Als Gäste begrüßen wir: Frau Claudia Kavelmann, Genesungsbegleiterin, die als Angehörige von ihren Erfahrungen berichten wird. Auch Teilnehmende der NeSt Trialoggruppe Essen (Netzwerk Stimmenhören e.V.) haben ihre Teilnahme zugesagt.

  • Termin: Mittwoch, 5. November, 18 - 20 Uhr
  • Ort: VHS Remscheid, Elberfelder Str. 32, Raum 226, 42853 Remscheid
  • Entgeltfrei

_________________________________________________

Erfolgreiche Kommunikation und Gesprächsführung -  ein Workshop der VHS Remscheid

Wer möchte nicht im Beruf und Privatleben erfolgreichere Gespräche führen. Doch mit vielen Kommunikationsgewohnheiten stehen wir uns selbst im Weg. Das muss nicht sein. Jeder kann seine Kommunikation und sein Gesprächsverhalten verbessern.

Ziel des von Prof. Dr. Heinz Ryborz geleiteten Workshops ist es, Ihre Kommunikation und Gesprächsführung zu optimieren. So schaffen Sie positive Beziehungen zu Mitmenschen und erreichen Ihre Ziele.

  • Termin: Samstag, 8. November, 9.15 - 17.45 Uhr
  • Ort: VHS Remscheid, Elberfelder Str. 32, Raum 128,42853 Remscheid
  • Entgelt: 52,50 Euro 

Allgemeine Hinweise zum Anmeldeverfahren:

Nähere Auskünfte erteilt die Geschäftsstelle der Volkshochschule der Stadt Remscheid, Scharffstr. 4-6, 42853 Remscheid, unter der Telefonnummer (0 21 91) 16 - 27 86 oder unter der Telefaxnummer (0 21 91) 16 - 32 73.

www.vhs.remscheid.de


31.10.2014
 

Pressestelle

Frau Viola Juric