Vortrag und Workshop: ‚Ganz schön hart‘ und ‚Der richtige Ra

Spezialisten berichten über ihren Arbeitsbereich und präsentieren spannende Techniken – so könnte man die Vortragsreihe im Deutschen Werkzeugmuseum zusammenfassen. Am kommenden Mittwoch, 28.09.2016, 19 Uhr wird Christian Schotten von der Firma Schotten Oberflächenservice unter dem Titel ‚Ganz schön hart‘ über moderne Methoden der Metallveredelung berichten. Dies wird er aber nicht in einem trockenen theoretischen Vortrag machen, sondern er präsentiert seine Arbeit anhand von praktischen Beispielen. Herr Schotten fasst seine Vorgehensweise folgendermaßen zusammen: Effektiver und effizienter Schutz vor Verschleiß. Wie können Bohrer gehärtet werden oder wie kann man aus einem günstigen Küchenmesser ein hochwertiges Werkzeug machen, dass extrem lange scharf bleibt? Hierbei geht es allerdings besonders um die industrielle Anwendung und um die Verbesserung von Oberflächen, damit ein Unternehmen erheblich länger produzieren kann ohne Werkzeugwechsel oder Ausfallzeiten. Sie können sicher sein, Sie kommen aus dem Staunen nicht heraus. Der Unterschied zwischen normal und hart mit hohen Standzeiten ist im wahrsten Sinne des Wortes hauchdünn. Lassen Sie sich auf eine Reise durch die unterschiedlichsten Techniken der Metallveredelung ein.

Erstmalig findet in diesem Jahr im Historischen Zentrum der Workshop ‚Der richtige Rahmen – Grundlagen des Einrahmens und Herstellen eines eigenen Bilderrahmens‘ unter der fachkundigen Leitung unseres Restaurators Hans Jungheim statt. Sie werden von einem absoluten Spezialisten lernen, auf was man alles achten muss, wenn man ein Bild einrahmen oder einen individuellen Rahmen herstellen möchte. Im Vordergrund steht, die Techniken und Arbeitsschritte zu erlernen, damit jeder Teilnehmer zukünftig alle Rahmen selber herstellen kann. Überlegen Sie nicht lange, die Plätze sind begrenzt. Der Workshop findet am 08.10.2016 von 10 – 16 Uhr im Archiv des Historischen Zentrums in der Hastener Str. 100-102 statt.

Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung unter 02191-162519 oder per E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik bis zum 06.10.2016 an. Die Gebühr beträgt 30 Euro pro Teilnehmer zzgl. Materialkosten.

Wir würden uns über Ihre Teilnahme freuen.

Wenn Sie weitere Infos oder Fotos benötigen, melden Sie sich bitte.

Dr. Andreas Wallbrecht

Leiter des Historischen Zentrums Remscheid – Deutsches Werkzeugmuseum, 20.09.2016

Tel. 02191/16 2382, E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


21.09.2016
 

Pressestelle

Frau Viola Juric