KI qualifiziert zu mehrsprachigen Elternbegleiter/innen

Logo Kommunales Integrationszentrum
Logo Kommunales Integrationszentrum

Was machen Elternbegleiterinnen und Elternbegleiter?

Sie sind vertrauensvolle Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner bei Fragen rund um Schule, Berufswahlorientierung, Ausbildung und Studium.

  • Sie unterstützen Familien mit Migrationshintergrund beim Übergang Schule-Beruf.
  • Sie tragen zur Stärkung von Eltern bei und motivieren Eltern zur Teilnahme an schulischen Veranstaltungen.
  • Sie können Informationen zum Bildungs- und Ausbildungssystem weitergeben.
  • Sie bieten Orientierung und verweisen ratsuchende Eltern auf die richtigen Ansprechpartner.
  • Sie bauen in Schulen und MO z.B. Elterncafés als Orte der Begegnung auf.
  • Sie organisieren bedarfsorientierte Themenangebote in Schulen oder in Ihrer Community.
  • Sie fungieren als Sprachmittler und unterstützen bei der Verständigung mit Schulen, Behörden, Ärzten, Beratungsstellen usw.

Welche Anforderungen werden an Sie gestellt?

Interesse und Engagement sind die Basis für die Tätigkeit als Elternbegleiterin und Elternbegleiter. Zusätzlich sollten Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • gute Deutsch- und Muttersprachenkenntnisse (mindestens B2)
  • Offenheit gegenüber anderen Kulturen
  • Berufserfahrung und Grundkenntnisse des deutschen Schul- und Bildungssystems
  • guter Stand in der Community
  • gemeinsame Entwicklung der Schwerpunktthemen für die weitere Qualifizierung der Elternbegleiter
  • Verbindliche Teilnahme an den Qualifizierungsschulungen
  • Erweitertes Führungszeugnis

Wie werden Sie qualifiziert?

Sie nehmen an einer modularen Qualifizierung teil. Diese umfasst folgende Themen:

  • Di, 09.10.18: Auftaktveranstaltung, VHS R 227, 18.00-19.30 Uhr
  • Do, 08.11.18: Erziehungs- und Bildungswesen, VHS R 128, 18.00-19.30 Uhr
  • Termin steht noch aus: Die Agentur für Arbeit berät und unterstützt auf dem Weg von der Schule in den Beruf. Jobcenter und Integration Point stellen sich vor.
  • Fr, 23.11.18: Duale Ausbildung – Gespräch mit den Vertretern der IHK und Kreishandwerkerschaft, VHS R 128, 18.00-19.30 Uhr
  • Mi, 05.12.18: Die Berufskollegs – wichtige Partner im Übergang Schule-Beruf, VHS R 128, 18.00-19.30 Uhr
  • Mo, 26.11.18 Studienorientierung, VHS R 128, 18.00-19.30 Uhr
  • Do, 13.12.18 Zertifizierung, VHS R 128, 18.00-19.00 Uhr

Sämtliche Kosten für die Qualifizierung trägt das Kommunale Integrationszentrum. Weitere Termine werden noch bekanntgegeben.

Qualifizierung – und dann?

Wenn Sie erfolgreich an der modularen Qualifizierung teilgenommen haben, können Sie über das Kommunale Integrationszentrum von Kindergärten, Schulen, Migrantenorganisationen oder anderen Einrichtungen für einen Einsatz angefragt werden.

Als qualifizierte Elternbegleiterin oder qualifizierter Elternbegleiter erhalten Sie für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit eine Aufwandsentschädigung aus den Mitteln des Kommunalen Integrationszentrums Remscheid.

Anmeldung

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 20 Personen begrenzt. Interessierte melden sich bitte bis zum 05.10.2018 an.

Kontakt/Ansprechpartnerinnen

  • Hamide Ural, Telefon (0 21 91) 16 2982, E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
  • Elif Aybirdi-Tarhan, Telefon (0 21 91) 16 2964, E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Rechts liegt das Anmeldeformular.

___________________________________________________________________________________________________________

Die Förderer der Qualifizierung sind:

  • Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

25.09.2018
 

Pressestelle

Frau Viola Juric

 

Information