Veranstaltungen im DWM im Monat Oktober

Foto: Historisches Zentrum Remscheid

Vortrag: Prof. Dr. Horst A. Wessel l Was kostet die Welt? Mit den Mannesmännern im Wilden Westen, in Sibirien, in Nordafrika und am oberen Amazonas.

Er ist ein absoluter Kenner der Geschichte der Firma Mannesmann, 1. Vorsitzender des MannesmannHaus e.V. und 25 Jahre Leiter des Mannesmann-Archives: Es handelt sich um Prof. Dr. Horst A. Wessel. Wir freuen uns, dass er am Mittwoch, 10. Oktober, um 19 Uhr einen Vortrag im Deutschen Werkzeugmuseum halten wird. Diesmal befasst Herr Wessel sich mit den weltweiten Aktivitäten der Mannesmänner.

Nicht nur während der Hochzeitsreise waren die Mannesmänner in Marokko auf der Suche nach Rohstoffen oder weiteren Geschäftsfeldern, sondern andere Länder waren für sie immer denkbare Unternehmensgebiete. Ob es Peru oder der Balkan war, immer ging es den Mannesmännern darum, ihre bestehenden Unternehmen auszubauen oder ganz andere Bereiche aufzutun. Das konnte die Gewinnung von Kautschuk sein oder die Herstellung von Mienenzündern oder Zubehör für die Gasbeleuchtung. Teilweise war es der unternehmerische Drang, teilweise waren die äußeren Umstände wie Krieg die Motivation.

Sie können sicher sein, dass das kein langweiliger und trockener Technikvortrag wird, denn Prof. Dr. Wessel ist dafür bekannt, auch schwierige Inhalte sehr unterhaltsam und locker zu präsentieren. Freuen Sie sich also auf einen hervorragenden Vortrag über eine stadtbildprägende Firma und die dazugehörigen Personen.

Foto: Wir brennen für Bayern! Bayerische Obstbrandprämierung und Bayerischer Staatsehrenpreis für Edelbrenner. Preisträger 2018/2019

Leckeres Obst in flüssiger Form l Obstbrandverkostung mit Michael Schwerdtfeger und Dr. Andreas Wallbrecht

Wir wissen alle, dass Obst sehr gesund ist und unbedingt zum Speiseplan gehören sollte. Manche Menschen mögen es aber in seiner eigentlichen und natürlichen Form nicht so gerne. Hierfür haben wir eine Lösung: Obst in flüssiger Form. Allerdings sind damit keine Obstsäfte gemeint. 

Spaß beiseite! Am Freitag, 12. Oktober, um 19 Uhr werden wir gemeinsam verschiedene Obstbrände verkosten und zwei ganz unterschiedliche Regionen und ihre Besonderheiten kennenlernen. Dazu gehören natürlich auch die Herstellungsmethoden und deren Eigenheiten. Es ist spannend, wie die intensiven Gerüche bereits einen Eindruck vom Geschmack geben und wie fein die Geschmacknuancen sind. Ganz entscheidend ist aber, dass keiner der Brände scharf oder brandig schmeckt. 

Durch den Abend werden der 1. Vorsitzende des Förderkreises Deutsches Werkzeugmuseum, Michael Schwerdtfeger, sowie der Museumsleiter, Dr. Andreas Wallbrecht, führen. Kommen Sie mit auf eine Reise durch die flüssigen Obstsorten. 

Die Kosten für diese Veranstaltung betragen pro Person 28 Euro. 

Ganz wichtig!!

Bitte melden Sie sich unter der Rufnummer (0 21 91) 16 - 25 19 oder per E-Mail (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) bis spätestens 10. Oktober zu der Veranstaltung an.

Contor-Café öffnet seine Pforten im DWM

Sonntags auf dem Hasten leckeren Kuchen essen und frischen Kaffee trinken gehen, das fällt schon wirklich schwer. Das wollen wir ändern. Am Sonntag, 14. Oktober, von 14 bis 17 Uhr ist die nächste Möglichkeit dazu. In unserer „guten Stube“, unserer Halle, öffnen wir einmal im Monat jeweils am zweiten Sonntag das Contor-Café. 

Mit Sicherheit wird noch gutes Wetter sein und dann können Sie direkt vor dem Haus Cleff unter den Bäumen sitzen. Ein ganz besonderes Erlebnis mit Blick ins Tal in Richtung „Alte Straße“. 

Der leckere Kuchen wird immer frisch und selbstgebacken von der Arbeit Remscheid zubereitet. Wie von der eigenen Mutter oder Oma nach alten Rezepten gebacken. Sie werden sich die Finger danach ablecken. Selbstverständlich gibt es frischgebrühten Kaffee oder Tee dazu.

Die Produktionsschule "Catering und Eingemachtes" von Arbeit Remscheid wird von einem Koch geleitet und engagierte Jugendliche werden dabei an diesen Arbeitsbereich herangeführt, so dass sogar noch eine soziale Komponente mit hinzukommt. 

Genießen Sie die Leckereien in einem besonderen Ambiente direkt neben der großen Dampfmaschine. Wenn Sie dann noch mögen, bietet sich ein Gang durch das Museum an.

________________________________________________________________

Wir würden uns über Ihren Besuch freuen.

Wenn Sie weitere Infos oder Fotos benötigen, melden Sie sich bitte.

Dr. Andreas Wallbrecht

Leiter des Historischen Zentrums Remscheid – Deutsches Werkzeugmuseum

Tel. 02191/16 2382, E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


04.10.2018
 

Pressestelle

Frau Viola Juric