Museum im Dunkeln und Gießen von klassischen Zinnfiguren

Foto: Thomas E. Wunsch, Rechte: Deutsches Werkzeugmuseum

Museum im Dunkeln am 30. November

Nun wird es abends schon wieder früh dunkel. Das ist nicht so schön, aber für eine unserer Veranstaltungen ist es perfekt. Diese ist fast schon zu einem richtigen Klassiker geworden – die Hauptperson auf alle Fälle: Balduin Keks. Am Freitag, 30. November, um 17 Uhr heißt es wieder „Museum im Dunkeln“.

ʹMal ein Museum im Dunkeln erleben, ist schon etwas Besonderes. Aber dabei auch noch vom Nachtwächter geführt zu werden und alle seine Aufgaben erläutert zu bekommen, das hat man nicht jeden Tag. Ganz verrückt wird es, wenn der Nachtwächter auch noch Balduin Keks heißt und ein Hund ist. Dieses Angebot von Markus Heip richtet sich natürlich besonders an die Kinder, aber auch für Erwachsene ist das sehr spannend – eigentlich für die ganze Familie perfekt geeignet.

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich unter 02191-162519 oder per E-Mail (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) bis spätestens 28. November an.

Foto: Historisches Zentrum Remscheid

Ganz schön heiß – Gießen von klassischen Zinnfiguren am 1. Dezember

Am Samstag, 1. Dezember, geht es im Deutschen Werkzeugmuseum heiß her. Es wird wieder einmal mit heißem Metall gearbeitet. Wie in jedem Jahr haben Kinder im Alter zwischen 8 und 13 Jahren die Möglichkeit, unter der Anleitung von Markus Heip und Horst Kaiser ihre eigenen Zinnfiguren zu gießen.

In diesem Jahr dreht sich alles um die klassischen Zinnformen. Für jeden ist etwas dabei. Jeder kann sich im Gießen ausprobieren und bearbeitet seine eigene Figur selber nach. Die gegossenen Figuren dürfen selbstverständlich mit nach Hause genommen werden.

Der Kurs findet im Zeitraum zwischen 11 und 13 Uhr statt. Die Kursgebühr beträgt 2 Euro pro Teilnehmer.

Anmeldung:

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung unter der Telefonnummer des Deutschen Werkzeugmuseums 02191-162519 gebeten. Anmeldeschluss ist der 29. November

_____________________________________________________________________

Wir würden uns über Ihre Teilnahme freuen.

Wenn Sie weitere Infos oder Fotos benötigen, melden Sie sich bitte.

Dr. Andreas Wallbrecht

Leiter des Historischen Zentrums Remscheid – Deutsches Werkzeugmuseum

Tel. 02191/16 2382, E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


06.11.2018
 

Pressestelle

Frau Viola Juric