Information des Historischen Zentrums Remscheid

Chamegu mit Heiner Wiberny (2.v.r.) /Bildnachweis: Dr. Andreas Wallbrecht, Historisches Zentrum Remscheid

Nach sehr erfolgreichen Konzerten unterschiedlicher Ausprägung wollen wir in diesem Jahr ein ganz neues Format ausprobieren. Wir hoffen, Sie finden es genauso gut wie wir und sichern sich sofort Ihre Eintrittskarte. 

Wir möchten Ihnen Jazz der Extraklasse am Sonntag, 07.04.2019, 11 Uhr in einem besonderen Umfeld mit lecker Essen und Trinken anbieten:

Doch zu erst zur Musik:

Chamegu ist ein hervorragendes klassisches Klaviertrio, das bekannte Melodien mit neuen Kompositionen kombiniert. Dabei nutzt das Trio die ganze Bandbreite des Jazz aus und präsentiert dies in eigenständig klangvollem, modern arrangierten und rhythmisierten Gewand. Modern Jazz par Excellence. Die drei Musiker sind: Roland Strich, Piano, Keyboards und Arrangements; Andreas Genschel, Schlagzeug und Volker Höhmann, E- und Kontrabass. Sie spielen sehr gerne mit Gastmusikern zusammen, was sie auch an diesem Morgen tun werden. Hierfür haben sie keinen geringeren als Heiner Wiberny ausgesucht. 

Bei Heiner Wiberny weiß man gar nicht, wo man anfangen soll oder ob man überhaupt etwas erzählen soll. Fast dreißig Jahre WDR-Bigband, mit allen Größen auf der Bühne gewesen – Paul Kuhn, Manfred Schoof, Japer van’t Hof, Brecker Brothers, Dave Weckl, Abdullah Ibrahim, Joe Zawinul, Dizzy Gillespie, Phil Collins genauso wie mit Klaus Doldinger oder Wolfgang Niedecken … Diese Liste könnte man unendlich fortsetzen. Auch die Liste der Länder, in denen er aufgetreten ist, ist schon spektakulär – ganz Europa, Afrika, Asien, USA und und und. Diverse Preise hat er dafür erhalten: Grammy Nominierungen und Ehrungen sowie deutscher Schallplattenpreis. Und alles hat natürlich seinen Niederschlag in Schallplatten- und CD-Aufnahmen gefunden. Insgesamt ist er an ca. 100 (in Worten hundert) solcher Aufnahmen beteiligt gewesen. Musikalisch ist es sowie ein unvergesslicher Genuss, ihm zuzuhören. Der amerikanische Komponist Clare Fischer sagt dazu:“ Sein unverwechselbarer, ausdrucksstarker Ton ist sein Markenzeichen; sein klangfarbenreiches Spiel ist maßgeblich vom Jazz geprägt, es lässt aber auch Einflüsse der Weltmusik und der zeitgenössischen Musik durchschimmern. Er war und ist – neben der WDR-Bigband - ein gefragter Solist in den verschiedensten Musikensembles und Orchestern.“ Ich verspreche Ihnen, Sie werden beeindruckt sein. Lassen Sie sich verzaubern. 

Jetzt zu den kulinarischen Angeboten:

Wenn Sie mögen, bieten wir Ihnen gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Ristorante Il Camino vom Hasten ein außergewöhnliches Frühstück an. Es wird natürlicherweise italienisch angehaucht sein. Bruscetta, Tomate-Morzarella, Parma-Schinken, italienische Salamie und vieles anderes Leckeres – Ihnen wird das Wasser im Mund zusammenlaufen. Außerdem sitzen Sie in der ersten Reihe an kleinen Bistrotischen und können beides perfekt genießen.

Dazu bieten wir Ihnen Kaffe und Tee, aber auch Sekt, Wein oder Softdrinks an. 

Nun noch die Formalien:

Die Eintrittskarte bieten wir Ihnen für den unglaublich günstigen Preis von 15 € an. Auch das umfangreiche Frühstück kostet nur 10,90 €. Für weniger als 25 € bekommen Sie ein Erlebnis der Sonderklasse. Getränke werden nach Verbrauch abgerechnet.

Die Karten bekommen Sie bei uns im Werkzeugmuseum oder Sie können sie auch per Telefon unter 02191-162519 oder per E-Mail (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) bestellen.

Wir würden uns über Ihren Besuch freuen.

__________________________________________________

Dr. Andreas Wallbrecht

Leiter des Historischen Zentrums Remscheid – Deutsches Werkzeugmuseum

Tel. 02191/16 2382, E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


13.03.2019
 

Pressestelle

Frau Viola Juric