Erhebliche Terminengpässe im Bereich Ausweis- und Meldewesen

AKTUELLE NACHRICHT VOM 18.06.2019: Trotz zusätzlich frei gegebener Termine zeigt sich die Situation im städtischen Bürgerservice weiter angespannt. Nach wie vor gibt es viele Terminwünsche für das Melde- und Passwesen, die aufgeschoben werden müssen. Hierauf reagiert das Team im Bürgerservice nun nochmals. Zusätzlich zu den regulären Öffnungszeiten macht es an drei Mittwochnachmittagen – 26. Juni, 3. und 10. Juli – zwischen 14 und 16 Uhr die Beantragung von Ausweisen oder das Ummelden im Ämterhaus möglich.

Die Termine werden täglich mit einer Vorlaufzeit von 37 Tagen freigeschaltet. Außerdem wird täglich ab 7.30 Uhr - je nach personeller Auslastung - ein passendes Kontingent an Terminen für den gleichen Tag frei gegeben. Diese Termine können über das Internet (bitte klicken Sie hier) oder das Bergische Service-Center (02191/16 22 00) reserviert werden.

Anmeldung des Wohnsitzes bei Zuzug oder Umzug: Terminengpass geht nicht zu Ihren Lasten

Wenn Sie zuziehen oder umziehen, müssen Sie innerhalb von 14 Tagen bei uns im Bürgerservice den neuen Wohnsitz anmelden.

Wenn Sie diese Frist wegen der terminlichen Situation nicht einhalten können, geht das selbstverständlich nicht zu Ihren Lasten. Gleiches gilt für gültige Ausweisdokumente.

Allgemeine Hinweise

Terminreservierung

Termine für die Bereiche Bürgerservice, Passstelle und Führerscheinstelle können beim Bergischen ServiceCenter telefonisch unter der Rufnummer (0 21 91) 16 - 22 00 reserviert werden. Das ServiceCenter ist montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr erreichbar. Darüber hinaus können Termine auch online hier und während der Öffnungszeiten direkt bei der Info-Theke im Ämterhaus am Friedrich-Ebert-Platz gebucht werden. Die Informationstheke ist ebenfalls Anlaufstelle für ausgewiesene Notfälle. 

Hinweis:

Ergänzend zu den regulären Terminen, die online oder über das Bergische ServiceCenter unter der Rufnummer (0 21 91) 16 - 22 00 buchbar sind, werden von Montag bis Freitag um 7.30 Uhr Zusatztermine für den selben Tag freigeschaltet. Ihre Anzahl wird tagesaktuell passend zur tatsächlichen Personalkapazität ermittelt.

Eine Terminvorsprache am gleichen Tag ist somit ab sofort nicht mehr nur über die Vermittlung der Infotheke in Form eines Notfall-Termins möglich. 

Schnellschalter

Im Ämterhaus gibt es einen sogenannten Schnellschalter, an dem allerlei Dienstleistungen ganz ohne Terminreservierung erledigt werden können. Hier ein Überblick über sein Leistungsangebot: 

Einwohnermeldeangelegenheiten

  • Beantragung eines Führungszeugnisses
  • Beglaubigung von Dokumenten und Unterschriften
  • Meldebescheinigung
  • Beantragung eines Untersuchungsberechtigungsscheins nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz

KFZ-Angelegenheiten

  • Abmeldung (bis zu 5 Stück)
  • Reparaturkennzeichen
  • Ausstellung einer Feinstaubplakette
  • Ausstellung einer 100 km/h Plakette
  • Beantragung eines Kurzzeitkennzeichens (nur in begründeten Ausnahmefällen und bei entsprechender personeller Besetzung)

Sonstiges

  • Verkauf von amtlichen Müllsäcken
  • Aushändigung von Formularen (z.B. Steuererklärung, Wohngeldanträge, Antrag auf Wohnberechtigungsscheine, Antrag auf Feststellung einer Schwerbehinderung, Sperrmüllkarten, Anträge auf Befreiung der Rundfunkbeitragspflicht)
  • Verlängerung eines Schwerbehindertenausweises

20.05.2019
 

Pressestelle

Frau Viola Juric