Kampagne STADTRADELN erfolgreich beendet

243 Radelnde haben in Remscheid vom 2. bis 22. Juni an der Kampagne STADTRADELN teilgenommen. Diese fuhren in 24 Teams, wobei das teilnehmerstärkste Team aus 59 Mitgliedern bestand. Gemeinsam legten sie in dem Aktionszeitraum etwa 61.000 Kilometer mit dem Fahrrad zurück und sparten damit im Vergleich zum Auto 9 Tonnen CO2 ein. Dies entspricht den jährlichen CO2-Emissionen von drei PKW und trägt somit zu einem klimafreundlichen Remscheid bei!

Remscheid radelt 61.000 Kilometer für den Klimaschutz

Die Ergebnisübersicht finden Interessierte unter dem folgenden Link: www.stadtradeln.de/remscheid.

Teilnehmen konnten alle, die in Remscheid wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen. Das Teilnehmerfeld war daher bunt gemischt und es nahmen sowohl Vereine, Unternehmen als auch fünf Mandatsträgerinnen- und –träger teil. Im Durchschnitt legten die Radelnden 12 Kilometer am Tag mit dem Fahrrad zurück. Dies entspricht ungefähr der Strecke vom Rathaus am Theodor-Heuss-Platz bis zum Kreishaus in Lennep – hin und zurück.

Die aktivsten Teams und Einzelpersonen werden in der Europäischen Mobilitätswoche am Freitag, 20. September, um 17 Uhr im großen Ratssaal des Remscheider Rathauses durch Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz ausgezeichnet.

Begleitet wurde die Kampagne durch unterschiedliche Aktionen. So bot der Fachdienst Umwelt in Kooperation mit dem RV Adler Lüttringhausen zum Auftakt am 2. Juni eine Fahrradtour durch Remscheid an, die auf reges Interesse stieß. Etwa 40 Personen nahmen bei bestem Wetter an der dreistündigen Tour teil.

Als Ausdruck des gemeinsamen Engagements der Stadt Remscheid und ihren drei Partnerstädten im Klimaschutz – Pirna, Baienfurt und Reutlingen – kam zudem ein sogenanntes „Wanderfahrrad“ zum Einsatz. So beteiligen sich die genannten Kommunen ebenfalls an der Kampagne STADTRADELN, sodass das Fahrrad untereinander weitergegeben und im jeweiligen Radel-Zeitraum genutzt wird. In Remscheid wurde das „Wanderfahrrad“ von den Mitarbeitenden des Fachdiensts Umwelt genutzt, die das Pedelec sowohl privat als auch auf dem Dienst- oder Arbeitsweg testeten und damit eine Strecke von insgesamt 226 Kilometer zurücklegten.

Hintergrund für die Teilnahme ist die vom Stadtrat beschlossene gesamtstädtische Mobilitätsstrategie sowie das sich gerade in der parlamentarischen Beratung befindliche Radverkehrskonzept. Damit verpflichtet sich die Stadt Remscheid unter anderem zur Radverkehrsförderung sowie zur Umsetzung von Informations- und Motivationskampagnen zur klimafreundlichen Mobilität.

Der Fachdienst Umwelt der Stadt Remscheid bedankt sich bei allen Teilnehmenden und wird die Kampagne aufgrund der großen Resonanz auch im kommenden Jahr durchführen.

Rückfragen:

Stadt Remscheid, Fachdienst Umwelt, Elberfelder Str. 36, 42853 Remscheid

Nicole Schulte, Telefon (02191) 16 – 33 44, E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


28.06.2019
 

Pressestelle

Frau Viola Juric