„Altes Eisen rostet nicht“ am 4. September

Bei der Veranstaltungsreihe „Altes Eisen rostet nicht“ treffen sich an jedem ersten Mittwoch im Monat im Deutschen Werkzeugmuseum Seniorinnen und Senioren zu einem gemütlichen Nachmittag. Aber nicht nur das: Niveauvolle Vorträge, Exkursionen und Führungen bilden den kulturellen Rahmen dieses offenen Kreises für Menschen ab 60+. Selbstverständlich ist für Kaffee und frisch gebackenen Kuchen gesorgt.
Foto: Schlossmuseum Jever

Anekdoten aus der Stadtgeschichte Jevers

Am Mittwoch, 4. September, findet ab 14.30 Uhr wieder das monatliche Treffen der Senioren im Deutschen Werkzeugmuseum statt. Die Gäste erwartet diesmal ein Vortrag von der neuen DWM-Volontärin Annette Babetzki. 

Bevor sie nach Remscheid gekommen ist, durfte sie ein Jahr im niedersächsischen Jever verbringen. Von dort wird sie etwas friesische Luft ins Bergische Land mitbringen. Anhand von historischen und modernen Postkarten aus dem Bestand des Schlossmuseums Jever wird sie Anekdoten aus der Stadtgeschichte Jevers erzählen. Vielleicht finden sich Gemeinsamkeiten zu Remscheid? Eine Kostprobe vom jeveranischen Hopfenkaltgetränk darf natürlich auch nicht fehlen. Na dann, Prost! 

Der Eintritt beträgt 2,50 Euro, Kaffee und Kuchen werden separat abgerechnet.

_________________________________________________________ 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Wenn Sie weitere Infos oder Fotos benötigen, melden Sie sich bitte.

Dr. Andreas Wallbrecht

Leiter des Historischen Zentrums Remscheid – Deutsches Werkzeugmuseum

Tel. 02191/16 2382, E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


27.08.2019
 

Pressestelle

Frau Viola Juric