Es sind noch Fördergelder für Bürgerprojekte vorhanden

Logo Innenstadtmanagement
Bürger, Vereine, Eigentümer oder Gewerbetreibende können noch bis Ende August Gelder für Projekte in der Innenstadt beantragen. Durch die Fonds können unterschiedliche Aktionen und Projekte im Programmgebiet Innenstadt unterstützt werden. Projektideen müssen dabei mit zeitlichem Vorlauf mit dem Innenstadtmanagement vorbesprochen werden. Innenstadtmanager Jonas Reimann unterstützt bei der Antragsstellung. Eine kurze Terminvereinbarung wird empfohlen:

Am 28. August endet die letzte Antragsfrist für den Quartiers- und Verfügungsfondsprojekte die dieses Jahr noch umgesetzt werden sollen.

Jonas Reimann, Innenstadtbüro, Mark 13, Rufnummer (0 21 91) 46 44 890, geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Durch den Verfügungsfonds können vor allem Maßnahmen umgesetzt werden, die zur Belebung des Einzelhandels beitragen, das Stadtbild aufwerten und den öffentlichen Raum mitgestalten. Dabei kann es sich beispielsweise um Sitzmöglichkeiten, Begrünung oder Beleuchtung handeln. Der Verfügungsfonds fördert bis zu 50 % der Projektkosten – jeder Euro, der ausgegeben wird, wird mit bis zu einem Euro gefördert.

Der Quartiersfonds fördert insbesondere Maßnahmen die aus bürgerschaftlichem Engagement entstehen, das Miteinander fördern, kulturelle oder künstlerische Ideen verfolgen, die Beteiligung an der Stadtentwicklung unterstützen oder allgemein eine Verbesserung der Innenstadt anstreben. Kosten bis 2.500 Euro je Projekt können gefördert werden.

Das nächste Treffen des Innenstadtbeirats findet am Mittwoch, 18. September, statt. Anträge für neue Projekte können beim Innenstadtmanagement bis zur Abgabefrist im August gestellt werden.

Die Mittel für die beiden Fonds werden vom Bund, Land NRW und der Stadt Remscheid kofinanziert.


18.07.2019
 

Pressestelle

Frau Viola Juric