Einladung zum Fahrrad- und Pedelec-Training am 21. September

Der städtische Fachdienst Umwelt lädt alle interessierten Pedelec- und Fahrradfahrerinnen und -fahrer herzlich ein zu einem kostenfreien Fahrsicherheitstraining mit fahrpraktischen Übungen aus allen Bereichen des Radfahrens. Das etwa vierstündige Training findet statt am Samstag, 21. September, um 10 Uhr auf dem Schulhof der Alexander-von-Humboldt-Realschule, Grunerstraße 8, 42857 Remscheid.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat e.V. (DVR) durchgeführt. Das Training soll helfen, Unfälle, Stürze und Verletzungen zu verhindern und beinhaltet einen theoretischen und einen praktischen Teil.

Im theoretischen Teil werden die Grundbedingungen sicheren Radfahrens erarbeitet, der Umgang mit Gefahrenstellen im Straßenverkehr und die Regelakzeptanz besprochen, Gefährdungssituationen im Straßenverkehr werden analysiert. Im praktischen Teil gibt es einen Übungsparcours mit mehreren Durchgängen (auch mit Ablenkung) zur Verbesserung der Geschicklichkeit sowie Bremsversuche mit den Rädern. Es werden die Technik, die Ausstattung nach Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) und ergonomische Aspekte besprochen.

Mitzubringen ist das eigene Fahrrad oder Pedelec sowie ein Fahrradhelm. Anmeldungen nimmt die Klimaschutzmanagerin Nicole Schulte bis zum 18. September entgegen unter E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik  oder Telefon (0 21 91) 16 - 3344.

Die Veranstaltung wird durchgeführt im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche, an der sich die Stadt Remscheid beteiligt und die jedes Jahr vom 16. bis 22. September stattfindet.

Rückfragen und Anmeldung:

Klimaschutzmanagerin Nicole Schulte, Stadt Remscheid, Fachdienst Umwelt, Elberfelder Str. 36, 42853 Remscheid, Telefon (0 21 91) 16 - 33 44, E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


11.09.2019
 

Pressestelle

Frau Viola Juric