Vandalismus im P+R-Gebäude am Hauptbahnhof

Vandalen wüten im P+R-Gebäude am Hauptbahnhof. Aufzug ist stillgelegt. Die Polizei ermittelt. Verstärkung der Sicherheitspräsenz an Silvester.
Bildnachweis: Stadt Remscheid/Gebäudemanagement

Aufzug bis auf Weiteres stillgelegt

Am gestrigen späten Abend (23.12.) hat das städtische Gebäudemanagement – alarmiert von der Feuerwehr Remscheid, die einen entsprechenden polizeilichen Hinweis erhalten hatte – erhebliche Beschädigungen im P+R-Parkhaus Presover Straße festgestellt. Unbekannte haben mehrere Türen des Treppenhauses und des Aufzugs eingeschlagen und schwer beschädigt. In der 13. Etage bestand sogar die Gefahr eines Absturzes in den Aufzugsschacht. 

Der betriebstechnische Dienst hat den Aufzug sofort stillgelegt und die Absturzgefahr beseitigt (siehe Bild 001 in Anlage; Bildnachweis: Stadt Remscheid/Gebäudemanagement).Wann der Aufzug wieder in Betrieb genommen werden kann, ist derzeit nicht absehbar. 

Die Stadt Remscheid hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Weitere Erkenntnisse zum Tathergang oder zu dem oder den Tätern liegen nach Kenntnis er Stadtverwaltung bisher nicht vor. 

Der Kinobetreiber ist über den Vandalismusschaden informiert. Die Verwaltung hat die Sicherheitspräsenz rund um Silvester im Objekt nochmals deutlich verstärkt.


24.12.2019
 

Pressestelle

Frau Viola Juric