Workshop nicht nur für Kids │Ferienangebote im DWM

Logo Deutsches Werkzeugmuseum
Logo Deutsches Werkzeugmuseum
Corona hat vieles durcheinandergebracht, aber es gibt auch positive Seiten. Fast zehn Wochen hatte das Deutsche Werkzeugmuseum geschlossen und konnte sehr viele Veranstaltungen nicht durchführen. Doch jetzt in den Sommerferien hat das Museumsteam ein abwechslungsreiches und spannendes Programm für die Kids, aber auch für Oma und Opa aufgelegt. Hierbei werden selbstverständlich alle Abstands- und Hygieneauflagen eingehalten. Die Gruppen bleiben klein und soweit es geht, findet alles draußen statt. Somit können die Kids den Umgang mit diversen Werkzeugen und unterschiedlichen Materialien kennenlernen. Themen wie Wasser- oder Sonnenenergie, Lebensräume für Tiere sowie die Geschichte des Mittelalters bis heute werden spielerisch erkundet. Am Ende des jeweiligen Workshops kann jede und jeder sein eigenes Werk mit nach Hause nehmen, stolz den Eltern präsentieren und sich noch lange daran erfreuen.
Bildnachweis: Historisches Zentrum Remscheid – Deutsches Werkzeugmuseum.

Die Opa, Oma, Enkel-Show │Es klappert die Mühle…

07. und 08.07.2020, jeweils 10 bis 13 Uhr

Auf zur nächsten Runde ‚Der Opa, Oma, Enkel-Show‘, einer Reihe, die das Museumsteam vor drei Jahren im Deutschen Werkzeugmuseum begonnen hat. Bei diesem Workshop ist es wichtig, dass der Opa oder die Oma die Arbeiten gemeinsam mit dem Enkelkind ausführt, denn nur dann kann es eine Erfolgsstory werden.

Zusammen mit Markus Heip und Horst Kaiser kann jedes Team mit unterschiedlichen Materialien sein eigenes Kunstprojekt erstellen. Heute würde eine Wassermühle wohl weniger mit Wasserkraft denn mit Solarenergie angetrieben werden. So entstehen in den zwei Projekt-Tagen kleine Tal- und Flusslandschaften mit funktionierenden Solarmodellen einer Wassermühle. 

2,50 € pro Kind, zzgl. einer Materialpauschale von 15,00 €, Begleitpersonen sind frei. Altersgruppe 7-14 Jahre. 

Interessierte melden sich bitte telefonisch unter 02191-162519 oder per E-Mail (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) bis spätestens 03.07.2020 zu der Veranstaltung an.

Bildnachweis: Historisches Zentrum Remscheid – Deutsches Werkzeugmuseum.

Drachenmaul und Wappentier

16. und 17.07.2020, jeweils 11 bis 13 Uhr

Gestalte Dein eigenes Familienwappen! Burgen, Prinzessinnen und Ritter – Ihr kennt bestimmt viele Geschichten über das Mittelalter.

Damit man zu dieser Zeit Freund und Feind unterscheiden konnte, wurden Wappen genutzt. In unserem Workshop zeigt Dir unsere Volontärin Annette Babetzki wie die Grundform aus Holz ausgesägt wird. Anschließend kannst Du dann Dein persönliches Wappen nach Deinen Vorstellungen bemalen und verzieren! Spannende Geschichten über Stadtwappen und deren einzelne Figuren runden das Programm ab. Hier wirst du ein echter Meister der Wappenkunde werden. 

2,50 € pro Kind, zzgl. einer Materialpauschale von 8,00 €, Altersgruppe: 8 – 12 Jahre 

Interessierte melden sich bitte telefonisch unter 02191-162519 oder per E-Mail (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) bis spätestens 10.07.2020 zu der Veranstaltung an.

Fahrrad kaputt? Tipps und Tricks zur Fahrradreparatur

15.07.2020, 11 bis 12.30 Uhr 

Auch in diesem Jahr könnt Ihr unter der fachkundigen Leitung von Torsten Kosela vom Fahrradgeschäft Hasten das Flicken von Reifen und damit verbundene Tricks erlernen. Dies hilft, wenn das Fahrrad nach dem Winter mit platten Reifen aus dem Keller geholt wird oder auch unterwegs bei einer Fahrradtour. Du kannst Dir selber helfen und musst nicht auf Hilfe warten.

Ihr könnt aber sicher sein, dass es noch viel mehr Tricks vom Fachmann gibt. Weißt Du, wie man ein Lager einstellt, die Kette kürzt oder das Licht repariert? Nein, dann kannst Du hier ganz viel lernen.

Dieses Angebot passt hervorragend in unser ständiges Programm, da es für Besucher, die mit dem Fahrrad kommen und eine Panne haben, im Museum schon seit Jahren Hilfe gibt: Ein kleines Reparatur-Set enthält u.a. Material zur Behebung von Reifenschäden und das dafür nötige Werkzeug, Ersatzventile, Schutzhandschuhe sowie eine Abdeckplane. Für alle, die auf ihrer Tour von schlechtem Wetter überrascht werden, liegt für die Weiterfahrt außerdem ein Regenponcho bereit. Dieser Service ist kostenlos, über eine kleine Spende an den Förderkreis würde sich das Museum jedoch freuen.

Kostenfrei mit einer Materialpauschale von 4,00 € 

Interessierte melden sich bitte telefonisch unter 02191-162519 oder per E-Mail (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) bis spätestens 14.07.2020 zu der Veranstaltung an.

Bildnachweis: Historisches Zentrum Remscheid – Deutsches Werkzeugmuseum.

Biene Maja sucht ein neues Zuhause │Wir bauen ein Insektenhotel!

21. und 22.07.2020, jeweils 11 bis 13 Uhr

Ohne Bienen könnten wir nicht leben. Ohne sie würden sehr viele Pflanzen sterben. Damit das nicht passiert und weil das gar nicht so schwer ist, etwas für Maja und Willi und die ganze Insektenschar zu tun, bauen wir Insektenhotels. Markus Heip und Horst Kaiser erklären Euch, worauf es dabei ankommt.

Bienen bauen ihre Waben normalerweise in sogenannten Bienenstöcken. Das können Kästen, Körbe oder andere höhlenartige Gebilde sein. Es gibt aber auch andere Arten, die in Wänden aus Holz, Lehm oder porösen Steinen leben. Diese besonderen Unterkünfte können wir bauen und den Insekten zur Verfügung stellen, damit sie in Deinem Garten oder auf Deinem Balkon die Blumen bestäuben können.

Natürlich dürft Ihr Euer kleines Hotel mit nach Hause nehmen.

2,50 € pro Kind, zzgl. einer Materialpauschale von 10,00 €, Altersgruppe: 8 – 13 Jahre

Interessierte melden sich bitte telefonisch unter 02191-162519 oder per E-Mail (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) bis spätestens 17.07.2020 zu der Veranstaltung an.

Bildnachweis: Historisches Zentrum Remscheid – Deutsches Werkzeugmuseum.

Jetzt geht’s rund! Wir bauen eine Dampfmaschine!

28. und 29.07.2020, jeweils 10 bis 13 Uhr 

Es zischt und dampft überall. Doch ohne diesen Dampf und die dazugehörige Maschine wäre alles ganz anders gekommen. Die Dampfmaschine ist für die Entwicklung Remscheids als Werkzeugstadt ganz entscheidend. Auch eine wichtige Erfindung, die die Dampfmaschine viel effektiver gemacht hat, stammt aus unserer Stadt. Gemeinsam mit Markus Heip und Horst Kaiser baut Ihr ein Modell einer Dampfmaschine zusammen und erfahrt dabei, wir alles funktioniert. Am Ende wird mächtig eingeheizt und alles dreht sich.

Natürlich könnt Ihr alles mit unserer großen Dampfmaschine vergleichen und dann schmeißen wir diese auch an und das fast vier Meter große Schwungrad setzt sich in Bewegung. 

2,50 € pro Kind, zzgl. einer Nutzungspauschale von 5,00 € oder das Modell kann käuflich erworben werden, Altersgruppe: ab 8 Jahren

Interessierte melden sich bitte telefonisch unter 02191-162519 oder per E-Mail (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) bis spätestens 24.07.2020 zu der Veranstaltung an.

Auf der Jagd nach dem verlorenen Blick │Bildcollagen entstehen!

04.08.2020, 10 bis 13 Uhr 

Gemeinsam mit Markus Heip begebt Ihr Euch auf eine Abenteuerreise durch das Museum und das gesamte Historische Zentrum. Überall gibt es was zu entdecken. Viele Geschichten sind verborgen und entpuppen sich erst auf dem zweiten Blick als spannendes Geheimnis.

Diese Geschichten und Geheimnisse sammelt Ihr und erforscht die Hintergründe. Anschließend setzt Ihr ein Thema in einer Bildcollage um. Alle diese Collagen ergeben ein tolles Bild über die Werkzeuggeschichte. Jeder einzelne kann seine Collage zuhause ausstellen und hat ein Teil dieser besonderen Zeit eingefangen. 

2,50 € pro Kind, zzgl. einer Materialpauschale von 2,50 €, Altersgruppe: 8 – 13 Jahre 

Interessierte melden sich bitte telefonisch unter 02191-162519 oder per E-Mail (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) bis spätestens 31.07.2020 zu der Veranstaltung an.

_______________________________________________________________________________________

Wir würden uns über Ihren Besuch freuen.

Wenn Sie weitere Infos oder Fotos benötigen, melden Sie sich bitte.

Dr. Andreas Wallbrecht

Leiter des Historischen Zentrums Remscheid – Deutsches WerkzeugmuseumTel. 02191/16 2382, E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


18.06.2020
 

Pressestelle

Frau Viola Juric