Öffentliche Auslegung des Bebauungsplans Nr. 478

Öffentliche Auslegung des Bebauungsplans Nr. 478 11. Änderung – Gebiet Hohenhagener Straße, östlich Otto-Lilienthal-Weg

Der Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschuss der Stadt Remscheid hat am 28.05.2020 beschlossen, den Entwurf des Bebauungsplans Nr. 478 11. Änderung mit angepasstem räumlichen Geltungsbereich öffentlich auszulegen. Ziel dieses Bebauungsplanverfahrens ist es, den vorhandenen Nahversorgungsstandort in Übereinstimmung mit dem Einzelhandelskonzept der Stadt Remscheid zu sichern und zu entwickeln sowie den heutigen Schotterplatz südlich der Wohngebäude für öffentliche Stellplätze zu überplanen. Vorhandene Gehölze sollen erhalten bleiben. 

Die Offenlage des Bebauungsplans Nr. 478 11. Änderung mit Begründung einschließlich zugehöriger Anlage) und den nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen findet von Montag, 31. August, bis einschließlich Freitag, 2. Oktober, statt. 

Aufgrund des Gesetzes zur Sicherstellung ordnungsgemäßer Planungs- und Genehmigungsverfahren während der COVID-19-Pandemie (Planungssicherstellungsgesetz – PlanSiG) sind die Unterlagen auf der Internetseite der Stadt Remscheid (www.remscheid.de, dann Rubrik Remscheid & Tourismus dann Stadtentwicklung dann Planverfahren dann Beteiligungsverfahren) einsehbar. Als zusätzliches Informationsangebot können die Unterlagen im Fachdienst Stadtentwicklung, Verkehrs- und Bauleitplanung, Ludwigstraße 14, 2. Obergeschoss, 42853 Remscheid, eingesehen werden.

Dies ist ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung unter der Telefon-Nummer 02191/16-2453 und unter Einhaltung der dann gültigen Schutzmaßnahmen (Hygiene-Vorschriften) möglich. 

Während der oben angegebenen Frist können Stellungnahmen schriftlich oder per E-Mail (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) beim Fachdienst Stadtentwicklung, Verkehrs- und Bauleitplanung eingereicht werden.

Die Abgabe von Erklärungen zur Niederschrift wird ausgeschlossen. 

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 478 11. Änderung ergibt sich aus nachstehendem Lageplan.

Gebietsabgrenzung zu dem Bebauungsplan Nr. 478 11. Änderung

25.08.2020
 

Pressestelle

Frau Viola Juric