Neue Broschüre „Starthilfe für die energetische Sanierung“

Die energetische Modernisierung eines Gebäudes lohnt sich. Mit erfolgreicher Erneuerung des Eigenheims wird dessen Wert gesteigert, der Komfort erhöht und wichtige Instandsetzungen gleich miterledigt. Gleichzeitig wird dauerhaft Energie eingespart. Das spart Geld und schützt – nicht zuletzt – das Klima. 

Im Vorfeld einer, vielleicht sehr umfangreichen, energetischen Baumaßnahme wollen jedoch einige Fragen beantwortet werden: Welche Bauteile des Hauses sollen gedämmt werden, welche Dämmstärke und welches System ist für das eigene Haus das Beste? Lohnt sich der Austausch der Fenster? Muss die Heizung erneuert werden? Welche Technik ist zukunftsfähig? Wie steht es um den Einsatz erneuerbarer Energiequellen? Mit welcher Maßnahme sollte sinnvollerweise angefangen werden? Lassen sich einige Maßnahmen gut miteinander kombinieren? Welche Beratungs-Angebote bietet die Stadt Remscheid? Und nicht zuletzt: Gibt es eine finanzielle Förderung? 

Mit der neuen Broschüre „Starthilfe – energetische Sanierung“ erhalten Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer eine erste Orientierung zu all diesen Fragestellungen. Damit wird der Weg zu einem energieeffizienten, behaglichen und wertstabilen Zuhause geebnet. 

Remscheid ist Mitglied im landesweiten Netzwerk ALTBAUNEU, das durch die EnergieAgentur.NRW koordiniert und vom NRW-Wirtschaftsministerium unterstützt wird. Energieeffizienz und der Einsatz von erneuerbaren Energien bei der Sanierung von Altbauten sind zentrale Themen des Netzwerks.

Unter www.alt-bau-neu.de/remscheid finden Ratsuchende für die Umsetzung auch schnell und einfach lokale Planer und Handwerker sowie aktuelle Förderinformationen. 

Die Broschüre inklusive einer umfangreichen Informationsmappe kann kostenfrei angefordert werden: Stadt Remscheid, Fachdienst Umwelt, Monika Meves, Telefon 02191 16 33 13 und E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik.

Hier steht sie außerdem zum Download bereit


06.07.2020
 

Pressestelle

Frau Viola Juric