Fördermittel für die Digitalisierung

Die Wirtschaftsförderung und die Stadtentwicklungsplanung der Stadt Solingen laden zusammen mit dem Handelsverband Wuppertal Solingen Remscheid sowie der Wirtschaftsförderung der Stadt Remscheid zu einem Informationsgespräch (Zoom-Videokonferenz), am Dienstag, 14. Juli, 19 Uhr, ein. Markus Schaaf, Digitalcoach Handelsverband NRW, wird über das Förderprojekt informieren und gemeinsam mit Holger Häde, Business Trainer und Coach, Life Design Group, Tipps geben und Fragen beantworten.

Fördermittel für die Digitalisierung des stationären Einzelhandels – Infoabend (Videokonferenz)

Die nordrhein-westfälische Landesregierung will alles daran setzen, dass die Wirtschaft gestärkt aus der Krise hervorgehen kann. Daher wird der Projektaufruf „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken. Digitalisierung voranbringen – ökonomische Resilienz im Einzelhandel stärken!“ in einer Sonderform gestartet. Ziel der Landesregierung ist es, dass Nordrhein-Westfalen die Chancen der Digitalisierung konsequent nutzt. Dabei soll der stationäre Einzelhandel im zunehmenden Wettbewerb, insbesondere mit dem Onlinehandel, weiter gestärkt werden. Kernziele der Landesförderung sind dabei

  • Die Zukunftsfähigkeit des stationären Einzelhandels durch innovative und digitale Maßnahmen zu unterstützen.
  • Durch die Belebung des Handels die Attraktivität und Funktionalität der Innenstädte, der Mittelzentren und der ländlichen Regionen zu fördern und dadurch neue Angebote für die Versorgung zu entwickeln.

Der Aufruf wendet sich ausschließlich an Kleinunternehmen (1-49 Beschäftigte und Umsatz bis 10 Mio. Euro) aus dem stationären Einzelhandel, die sich unter Zuhilfenahme entsprechender IT-Dienstleistungen und/oder beratender Dienstleistung (einschließlich Schulungen) sowie der Anschaffung notwendiger Hard- und Software erstmalig digital aufstellen oder den Auf- oder Ausbau der digitalen Technologien für ihr Unternehmen voranbringen wollen. 

Gefördert wird ein Fördersatz von 90 %. Der Höchstbetrag der Förderung liegt bei 12.000 €. Das Projekt muss bis zum 31. Dezember 2020 durchgeführt werden. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30. August 2020. 

Für die Teilnahme am Expertengespräch ist eine Anmeldung per E-Mail erforderlich (für Unternehmen aus Solingen an geschützte E-Mail-Adresse als Grafik und für Unternehmen aus Remscheid an geschützte E-Mail-Adresse als Grafik). Nach erfolgreicher Anmeldung bekommen die Teilnehmer*innen eine Einladung zur Videokonferenz zugeschickt. 

Kontakt für Rückfragen:

Fachdienst Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Liegenschaften

  • Ingo Lückgen, Tel. (0 21 91) 16 – 36 47
  • Joachim Karp, Tel. (0 21 91) 16 – 36 50

10.07.2020
 

Pressestelle

Frau Viola Juric