Elternbeiträge zur Coronazeit

Der städtische Fachdienst Soziales und Wohnen mit Sitz im Verwaltungsgebäude Alleestraße 66 bittet Eltern, die eine Neuberechnung von Elternbeiträgen beantragt haben, um ein wenig Geduld, wenn die behördliche Entscheidung vorerst ausbleibt. Coronabedingt gibt es zurzeit eine Flut von Anträgen abzuarbeiten, weswegen sich die Bearbeitungszeiten verlängern. Das geht natürlich nicht zulasten der zahlungspflichtigen Eltern. Denn die Elternbeiträge werden rückwirkend zum Antragseingang neuberechnet.

Elternbeiträge für Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und Offener Ganztag in der Corona-Krise

Für die Betreuung ihrer Kinder in einer Kindertageseinrichtung, in Kindertagespflege und in einer Offenen Ganztagsschule müssen Eltern entsprechend ihrer Zahlungsfähigkeit monatliche Beiträge zahlen. Wie hoch diese sogenannten Elternbeiträge sind, ist nach den Satzungen der Stadt Remscheid vom Einkommen der Eltern aus dem Vorjahr abhängig.

Wenn sich das monatliche Einkommen durch eine aktuelle Veränderung in der Lebenssituation – so beispielsweise durch Kurzarbeit in der Corona-Krise – reduziert, können betroffene Eltern eine Reduzierung des Elternbeitrags beantragen. Und genau das passiert zurzeit in vielen Fällen. Der Fachdienst Soziales und Jugend ist darum bemüht, diese Anträge möglichst schnell zu bearbeiten. Er bittet wegen der zeitlicher Verzögerungen um Verständnis.


31.07.2020
 

Pressestelle

Frau Viola Juric