Blauer Mond: Mündliche Verhandlung für 1. Oktober terminiert

Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat nun die mündliche Verhandlung in der juristischen Auseinandersetzung zur Wiederaufstellung des „Blauen Mondes“ an der Burger Straße für Donnerstag, 1. Oktober, 9.30 Uhr, im Verwaltungsgericht Düsseldorf, Bastionstraße 39, 40213 Düsseldorf, Sitzungssaal X, Raum 427, terminiert.

Die Stadt Remscheid bemüht sich nunmehr seit 5 Jahren, die Wiederaufstellung des Denkmals Blauer Mond durchzusetzen und hatte zuletzt eine Verfügung an den Eigentümer erlassen. Gegen diese Wiederaufstellung hatte die Eigentümerin eine dem Verbrauchermarkt Aldi nahestehende Grundstücksgesellschaft als Eigentümerin des Denkmals Klage erhoben. Mit der mündlichen Verhandlung geht das Verfahren nun weiter. In dem Verfahren und mit den juristischen Anstrengungen verdeutlicht sich die Ernsthaftigkeit, mit der die Stadt Remscheid die Wiederaufstellung des blauen Mondes betreibt.  

Der blaue Mond diente dem ehemaligen Mannesmannkonzern als Messe- und Ausstellungsturm, um die Leistungsfähigkeit des Unternehmens zur Schau zu stellen. 

Peter Heinze: „Der blaue Mond ist heute ein Baudenkmal, das Identität stiftet: nicht nur für den Südbezirk, sondern für die Bürgerinnen und Bürger der Gesamtstadt. In dem Objekt bündelt sich die Industriegeschichte Remscheids. Daher wirkt die Stadt Remscheid mit allen Mitteln auf eine Lösung für die Wiederaufstellung des Denkmals hin“.


11.09.2020
 

Pressestelle

Frau Viola Juric