Ausstellung „Remscheid, so wie ich es sehe“

Die Corona-Pandemie hat viele Facetten. Das beweist auch die Ausstellung „Remscheid, so wie ich es sehe“. Sie zeigt in einfühlsamer Weise, wie wichtig es ist, sich gerade in Zeiten der Unsicherheit und des Umbruchs an das zu erinnern, dass Stetigkeit, Geborgenheit und Konstanz ausmacht. Der Remscheider Michael Fleischmann zeigt in seiner Fotoausstellung seinen Blick auf unser Remscheid – geprägt von Menschen und Erinnerungen, die uns trotz Corona ganz präsent sind und uns ein Stück weit über diese für uns alle besondere Zeit hinwegtragen.

Ausstellung „Remscheid, so wie ich es sehe“ von Michael Fleischmann im Remscheider Rathaus zu sehen

Die Ausstellung, die insgesamt 26 Fotografien umfasst und kuratiert wurde von Ute Lennartz-Lembeck, Kunstschule Heimat, ist ab Freitag, 6. November, auf der 1. Etage des Remscheider Rathauses, Theodor-Heuss-Platz 1, 42853 Remscheid, zu sehen. Wer einen Termin im Rathaus wahrnimmt, hat bis auf Weiteres Gelegenheit, die Ausstellung zu besuchen.

03.11.2020
 

Pressestelle

Frau Viola Juric