Corona-Öffnungen der städtischen Kulturinstitute

Das Teo Otto Theater bereitet sich auf die Wiedereröffnung vor

Soweit die in der neuen Fassung der Corona-SchutzVO genannten Voraussetzungen in den kommenden beiden Wochen weiter vorliegen, also der Remscheider Inzidenzwert sich nicht nachhaltig und signifikant erhöht, wird das Teo Otto Theater ab Montag, 22. März, den Spielbetrieb wiederaufnehmen. Die erste Veranstaltung mit Publikum wird dann das 7. Philharmonische Konzert am 24. März sein. Die entsprechenden Planungen und Vorbereitungen werden zurzeit koordiniert. Der Vorverkauf wird – zunächst ausschließlich online – in der kommenden Woche beginnen. Die genauen Angaben folgen in den nächsten Tagen.

____________________________________________________________

Weitere Öffnungsschritte im Kommunalen Bildungszentrum stehen bevor

Die Öffentliche Bibliothek wird ab Dienstag, 16. März, wieder öffnen. Dies gilt sowohl für die Zentralbibliothek in der Scharffstraße als auch für die Stadtteilbibliotheken in Lennep und Lüttringhausen. Kundinnen und Kunden werden gebeten, sich bei der Eingangskontrolle mittels ihres Nutzerausweises zu registrieren und während des Bibliotheksaufenthalts eine medizinische Mund-Nasenbedeckung (OP-Maske oder FFP2-Maske) zu tragen. Um einen bestmöglichen Schutz bieten zu können, ist die Zahl der Kundinnen und Kunden, die sich zeitgleich in der Bibliothek aufhalten dürfen, auf 20 Personen (Zentralbibliothek), 10 Personen (Stadtteilbibliothek Lennep) bzw. 6 Personen (Stadtteilbibliothek Lüttringhausen) begrenzt. Lern- und Arbeitsplätze können ausschließlich nach vorheriger Anmeldung (telefonische Anmeldung mindestens einen Tag zuvor unter Telefon 16-2336) und nur in begrenztem Umfang zur Verfügung gestellt werden. Bis auf Weiteres gelten folgende Bibliotheks-Öffnungszeiten: dienstags bis freitags: 11:00 – 17:00 Uhr und samstags: 10:00 – 13:00 Uhr.

Die Volkshochschule bleibt gemäß Coronaschutzverordnung bis auf wenige Ausnahmen geschlossen, ist aber auch weiterhin mit einer Vielzahl von Online-Angeboten für ihre Kundinnen und Kunden da. Die Schulabschlusslehrgänge am Standort Bökerhöhe finden aktuell wieder in Präsenz statt. Intensivkurse zur Prüfungsvorbereitung für Abiturientinnen und Abiturienten in den Fächern Mathematik und Englisch sollen in den Osterferien an den Start gehen.

Die Musik- und Kunstschule wird Einzelunterrichte ab Mittwoch, 10. März, wieder in Präsenzform stattfinden lassen. Digital fortgeführt werden zunächst die Angebote der Grundstufe sowie alle Unterrichte im Kunstschulbereich. Tanz, Ensembles, Chöre und Bands pausieren weiterhin. Die entsprechenden Entgelte werden den Teilnehmenden erstattet.

____________________________________________________________

Wiedereröffnung des Deutschen Röntgen-Museums mit neuem Ausstellungsbestandteil (gefördert aus der Initiative Neustart Kultur)

Wir freuen uns sehr, das Besucherinnen und Besucher das Deutsche Röntgen-Museum bald wieder erforschen dürfen. Aufgrund der aktuell noch laufenden Baumaßnahmen im Patrizierhaus ist der Besuch ab Dienstag, 16. März, wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten möglich. Wir haben dabei alle erforderlichen Hygienemaßnahmen für einen sicheren Museumsrundgang getroffen. Bis auf weiteres müssen Museumsbesuche vorab telefonisch (02191 16-3384) oder schriftlich per E-Mail (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) angemeldet werden. Wir informieren Sie dann sehr gerne über alles Wissenswerte und vereinbaren gemeinsam ein entsprechendes Zeitfenster für Ihr Museumserlebnis.

Neben der ständigen Ausstellung durch Röntgens Welten zeigen wir auch zwei besondere Sonderausstellungen. Die zum Entdeckungstag der Röntgenstrahlen am 8. November 2020 fertiggestellte Sonderausstellung „Von Lennep in die Welt – Unterwegs mit Wilhelm Conrad Röntgen“ zeigt eine besondere Auswahl von Fotografien aus dem Nachlass des begeisterten Fotografen Wilhelm Conrad Röntgen. Das Scannen von Barcodes an den Bildern verlinkt zudem direkt zu unserer neuen öffentlich zugänglichen Datenbank. Die dort abgelegten Informationen ermöglichen tiefergehende Einblicke zu historischen und gegenwärtigen Kontexten.

Ein weiteres Highlight ist die über das Förderprogramm „Neustart Kultur“ des Bundesbeauftragten für Kultur und Medien ermöglichte Sonderausstellung zur wissenschaftlichen Erforschung des Corona Virus SARS-CoV-2, das Anfang 2020 als Auslöser der Infektionskrankheit COVID-19 identifiziert werden konnte. Seine schnelle Verbreitung hat zu der bis heute andauernden weltweiten Pandemie geführt. Die Sonderausstellung ermöglicht einen interaktiven Einblick in die innere Struktur und Wirkungsweise des Virus, zeigt seine weltweite Verbreitung und die gesundheitlichen Auswirkungen insbesondere aus radiologischer Sicht. Die Eröffnung der Ausstellung findet am 16. März um 15 Uhr durch Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz in der Black Box des Deutschen Röntgen-Museums statt.

In unserem Schülerlabor RöLab bieten wir unser Röntgenpraktikum vorerst nur für kleine Gruppen wieder an. Fragen und Anmeldungen nehmen wir sehr gerne über die oben genannten Kontaktmöglichkeiten entgegen.

Weitere, aktuelle Informationen finden Sie auch auf der Webseite des Museums unter www.roentgenmuseum.de

Wir freuen uns sehr, Sie bald wieder als Gast bei uns begrüßen zu dürfen.

____________________________________________________________

Wiedereröffnung des Deutschen Werkzeugmuseums und die neue Sonderausstellung „(K)Ein Kinderspiel… Früh übt sich, wer ein Meister werden will!“

Wir freuen uns, das Museum ab Dienstag, 9. März, 10 Uhr, wieder öffnen zu können. In den Ausstellungen haben wir sehr viel Platz, so dass Ihr Besuch nach Corona-Regeln unkompliziert und sicher stattfinden kann. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Seit dem 10. Dezember letzten Jahres wartet die aktuelle Sonderausstellung auf Besucher. Alles war pünktlich fertig, aber leider konnten wir nicht mehr eröffnen. Insofern nutzen Sie jetzt die Chance und schauen Sie sich diese tolle Ausstellung an. Sie werden in Erinnerungen schwelgen, sich an den schönen Spielzeugen erfreuen, aber auch die sozialen Komponenten kennenlernen können. Um was geht es? Spielzeug ist schön! Kinder freuen sich über Spielzeug! Jeder denkt bei Spielzeug an seine Kindheit und hat meist positive Erinnerungen! Spielzeug ist positiv besetzt! Spielzeug ... Aber ist das alles „Ein Kinderspielzeug“? Hat Spielzeug nur die Funktion Kinder zu unterhalten oder sie vor Langeweile zu bewahren? Nein, Kinder sollen auch etwas daran und damit lernen. Auch sollen Sie Erfahrungen sammeln, mit anderen Kinder zusammen oder kooperativ zu handeln und gegebenenfalls ein großes Projekt gemeinsam fertig zu stellen. Weiterhin sollen Fingerfertigkeit oder Ausdauer trainiert werden. Doch ist das alles? Natürlich sind es alles „Kinderspielzeuge“, aber bestimmte Spielzeuge haben auch die Funktion, Kinder in eine bestimmte Richtung zu lenken oder anders ausgedrückt, sie zu konditionieren. Das kann auf ganz unterschiedlichen Ebenen stattfinden. Jungs können an handwerkliche Tätigkeiten herangeführt werden oder Mädchen sollen die Hausarbeit lernen. Bitte melden Sie Ihren Besuch unter Nennung von Namen, Datum und Uhrzeit bei uns telefonisch (02191 162519) oder per E-Mail (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik) an. Wir freuen uns über Ihren Besuch! Wenn Sie weitere Infos oder Fotos benötigen, melden Sie sich bitte bei Herrn Dr. Andreas Wallbrecht als Leiter des Historischen Zentrums Remscheid – Deutsches Werkzeugmuseum unter der Rufnummer (02191) 16 2382 bzw via eMail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


08.03.2021
 

Pressestelle

Frau Viola Juric