Gartenstraße: Die Blutbuche kann erhalten werden.

Erfreuliche und unerwartete Entwicklung bei der Blutbuche in der Gartenstraße: Die Blutbuche kann erhalten werden.

Für ein benachbartes geplantes Bauvorhaben erfolgten Ausschachtungen im Wurzelbereich der Blutbuche. Ein Baum-Gutachten ging davon aus, dass „bei den erforderlichen Ausschachtungen im Kronentraufbereich die Starkwurzeln unumgänglich stark geschädigt werden. Die Standsicherheit des Baumes würde somit stark beeinträchtigt.“ 

Eine aktuelle Ortsbesichtigung ergab nun, dass bei den abgeschlossenen Ausschachtungen im direkten Umfeld des Baums überraschend und trotz eindeutiger gutachterlicher Einschätzung keine Starkwurzeln geschädigt wurden. Die Gründe für die Entfernung der Blutbuche sind entfallen. Die Fällgenehmigung wurde widerrufen, der Baum ist wieder durch die Baumschutzsatzung geschützt. 

Mehrere Lenneper Bürgerinnen und Bürger und die Bezirksvertretung hatten sich für den Erhalt des Baums eingesetzt, um so erfreulicher ist es daher, dass die Blutbuche nun erhalten werden kann.


12.03.2021
 

Pressestelle

Frau Viola Juric