Gratis-Schnelltests in Remscheid

Bei der Umsetzung des Bund-Länderbeschlusses zur wöchentlichen kostenfreien Corona-Schnelltestung für alle bis zum 30. Juni hat die Stadt Remscheid gemeinsam mit vielen Anbietern vor Ort Lösungen gefunden. Ab sofort können sich die Remscheiderinnen und Remscheider in der Teststation der Firma Zotz-Klimas auf der oberen Alleestraße oder in einigen Arztpraxen von geschultem Personal einmal wöchentlich kostenfrei auf das Corona-Virus testen lassen. Am kommenden Montag kommt das Drive-In-Testzentrum auf dem Schützenplatz hinzu. Weitere Anbieter folgen.

Gratis-Schnelltests ab sofort in der Teststation auf der oberen Alleestraße und in einigen Arztpraxen möglich. Drive-In-Testzentrum auf dem Schützenplatz startet kostenfreie Schnelltestung am Montag (22.03.).

Nach eingehender Prüfung der Testkonzepts nach der Coronateststrukturverordnung NRW hat das Gesundheitsamt zwischenzeitlich zwölf Teststellen mit den kostenfreien Bürgertestungen beauftragt. Sie können die Bürgertests ab sofort kostenfrei anbieten und gemäß den Vorgaben der Coronatestverordnung mit der Kassenärztliche Vereinigung abrechnen. Die Kosten für den Test trägt letztlich der Bund. 

Gemeinsam mit dem sogenannten Poc-Schnelltest, der eine Coronainfektion in wenigen Minuten anzeigt, erstellen die Teststellen einen schriftlichen Nachweis zum Testergebnis. Der wird möglicherweise in den nächsten Wochen Eintrittskarte für Kulturveranstaltungen, Restaurantbesuche und andere Events sein, wenn Nordrhein-Westfalen nach der Idee der aktuellen Coronaschutzverordnung Kontakte wieder schrittweise zulässt. 

Hier gibt’s die Gratistests

Testzentren

  • Der Corona Walk-In des Düsseldorfer Labors Zotz/Klimas, der auf der oberen Alleestraße an der „Zange“ steht, bietet die kostenfreien Bürgertests montags bis samstags von 8 bis 17 Uhr an.
  • Das Bergische Schnelltestzentrum (Best) auf dem Remscheider Schützenplatz erlaubt als Drive-In-Station das Testen aus dem Auto heraus. Es hat Montag, Mittwoch und Freitag von 8 bis 18 Uhr sowie Dienstag, Donnerstag und Samstag von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Dieses Testzentrum startet sein kostenfreies Schnelltestangebot am Montag, 22. März. 

Arztpraxen

  • Christian Ibold, Theodor-Heuss-Platz 7, 42853 Remscheid, nur nach vorheriger Terminabsprache     
  • Cornelia Bajic, Markt 25, 42853 Remscheid, nur nach vorheriger Terminabsprache

Weitere Arztpraxen bieten kostenlose Bürgertestungen für ihre eigenen Patientinnen und Patienten an – sie wünschen sich allerdings keine Veröffentlichung ihres Angebotes. Patientinnen und Patienten sind deshalb gut beraten, sich direkt mit ihren Hausärzten/behandelnden Ärzten in Verbindung zu setzen, um zu erfahren, ob dort Schnelltests möglich sind.

Interessenaufruf zum Aufbau einer Testinfrastruktur gestartet

Die Schaffung einer Testinfrastruktur für Gratis-Schnelltests in Remscheid ist Ziel eines kurzfristig angesetzten Interessenaufrufs, mit dem die Stadt Remscheid eine Woche lang um Anbieter für die Durchführung dieser Bürgertests bis zum 30. Juni geworben hat. Ärzte, Zahnärzte, ärztlich oder zahnärztlich geführte Einrichtungen, medizinische Labore, Apotheken, Rettungs- und Hilfsorganisationen aber auch weitere Anbieter, die eine ordnungsgemäße Durchführung garantieren, konnten sich hierauf mit ihrer Konzeption und der Darstellung der Gewährleistung der vom Land vorgegebenen Mindestvorgaben beim Remscheider Gesundheitsamt melden.

Nach Ablauf der Interessenbekundungsfrist am 15.März hieß die Bilanz: Viele der Anbieterinnen und Anbieter, darunter auch etliche Arztpraxen, bekundeten Interesse.

Ausbau der Testinfrastruktur geplant

Um die Testinfrastruktur in den Remscheider Stadtteilen auszubauen, wird das Gesundheitsamt in den kommenden Tagen und Wochen auch weiter potentielle Anbieterinnen und Anbieter beraten und begleiten. Eine Apotheke, ein Hilfsdienst mit möglicherweise zwei Standorten, ein privater Anbieter und weitere Arztpraxen im gesamten Stadtgebiet stehen bereits in den Startlöchern.

Die Liste der Teststellen für kostenlose Bürgerschnelltests, die vom Gesundheitsamt im Auftrag des Landes NRW mit der Durchführung der Testungen beauftragt wurden und öffentlich benannt werden wollen, wird zeitnah im städtischen Internetportal via www.remscheid.de veröffentlicht und regelmäßig aktualisiert.

Die Stadt Remscheid empfiehlt den Remscheiderinnen und Remscheidern aus Gründen des Infektionsschutzes, von den Schnelltestangeboten ab sofort Gebrauch zu machen.

Hintergrund

Die Landesregierung hatte den Nordrhein-Westfälischen Städten und Kreisen Anfang März die Aufgabe übertragen, kurzfristig lokale Infrastrukturen zu schaffen, die wöchentliche kostenlose Schnelltestangebote vor Ort ab dem 15. März für alle möglich machen. Bis zu diesem Tag gab es diese Schnelltests – zumindest theoretisch – in bestehenden Strukturen wie Arztpraxen und Apotheken. Hierfür hatte das das Land Nordrhein-Westfalen am 8. März eigens eine Allgemeinverfügung erlassen. Ihre Gültigkeit wurde zwischenzeitlich um eine Woche verlängert, um den Kreisen und kreisfreien Städten ausreichend Zeit zur Schaffung der Testinfrastruktur einzuräumen.

Richtiges Verhalten bei Positiv-Testung

Wessen Antigen-Schnelltest eine Corona-Infektion anzeigt, muss im Anschluss unmittelbar einen PCR-Test machen, um sich das Ergebnis absichern zu lassen. Er ist dann gleichfalls kostenfrei und kann beim Hausarzt oder beispielsweise in der Teststation auf der oberen Alleestraße gemacht werden. Bis zum Eintreffen des PCR-Test-Ergebnisses gilt bereits häusliche Quarantäne!

Personen mit einem positiven PCR-Testergebnis müssen sich gemeinsam mit ihren Haushaltsangehörigen unmittelbar in häusliche Quarantäne begeben und das Gesundheitsamt informieren. Medizinische Hotline: (02191)16-3555 oder geschützte E-Mail-Adresse als Grafik.

PCR-positiv getestete Personen sind außerdem dazu angehalten, alle Personen über ihre Infizierung zu informieren, mit denen sie vier Tage vor der Testung oder seit der Testung Kontakt hatten.


17.03.2021
 

Pressestelle

Frau Viola Juric