Verkehrssicherungsmaßnahme ab 6. April

Im Bereich der Verbindungsstraße zwischen der Ortschaft Spelsberg und der Morsbachtalstraße werden von Dienstag, 6. April, bis Freitag, 9. April, im Auftrag der Technischen Betriebe Remscheid (TBR) umfangreiche Verkehrssicherungsmaßnahmen durchgeführt.

Verkehrssicherungsmaßnahme im Bereich der Verbindungsstraße zwischen der Ortschaft Spelsberg und der Morsbachtalstraße ab 6. April

Die außergewöhnlichen Witterungsbedingungen der letzten drei Jahre förderten nicht nur das Absterben ganzer Fichtenwälder durch den Borkenkäfer, sondern führten auch zu einer Schwächung der Vitalität bei der Baumart Rotbuche. Zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit werden dort aus diesem Grund 15 Rotbuchen entfernt.

Eigentlich werden solche Arbeiten im Herbst und Winter durchgeführt, damit die Belange des Natur- und Artenschutzes ausreichend Berücksichtigung finden. Da der schlechte Gesundheitszustand bei den hier vorliegenden Bäumen erst in den letzten Wochen festgestellt wurde, kann die Verkehrssicherungsmaßnahme erst nach dem 1. März durchgeführt werden. Hierbei wird jeder Baum einzeln auf die Sicherung des Artenschutzes geprüft, so dass bei Vorhandensein von Brut- und Nistplätzen geeignete Maßnahmen getroffen werden. Zudem stimmen sich die Technischen Betriebe Remscheid mit der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt vor und während der Maßnahme laufend ab. 

Für eine fachgerechte und sichere Fällung kommt eine Forstspezialmaschine zum Einsatz. Dazu ist es erforderlich, dass die Verbindungsstraße zwischen der Ortschaft Spelsberg und der Morsbachtalstraße in der Zeit von jeweils 8 bis 16 Uhr für voraussichtlich vier Tage für den Verkehr gesperrt wird. Ortskundige werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. 

Die TBR bitten Verkehrsteilnehmende um Verständnis für die entstehenden Behinderungen.


26.03.2021
 

Pressestelle

Frau Viola Juric