Aktuelle Gesundheitslage & mehr

Aktuelle Gesundheitslage

Laut Gesundheitsamt gibt es aktuell 432 Remscheiderinnen und Remscheider, die an Covid-19 erkrankt sind und sich in angeordneter Quarantäne befinden. Weiter herrscht ein diffuses Infektionsgeschehen, alle Altersgruppen sind betroffen.

Damit gibt es insgesamt 4.366 positiv getestete Remscheiderinnen und Remscheider. 3.796 Remscheiderinnen und Remscheider gelten als genesen, 138 Menschen sind leider verstorben.

Zusätzlich gibt es mit heutigem Datum 1.290 Personen, die als Verdachtsfälle unter häuslicher Quarantäne stehen.

Es gibt aktuell insgesamt 368 PCR-bestätigte infizierte Remscheider Personen mit der britischen Coronavariante und einen bestätigten Fall der südafrikanischen Variante. Die brasilianische Variante wurde bislang nicht in Remscheid nachgewiesen.

Das RKI meldet heute diese Zahlen für Remscheid: 

Fälle letzte 7 Tage/100.000 EW

207,5 (Land NRW 130,7)

Fälle insgesamt

4.366

Fälle/100.000 EW

3.921,4

Todesfälle

138

Einwohnerzahl

111.338

Aktualisierung

31.03.2021, 00:00

Die Krankenhäuser vermelden 20 positive Fälle, darunter 7 intensivpflichtige Behandlungen (7 beatmet), Stand 31.03.2021 (Das sind nicht unbedingt Remscheiderinnen und Remscheider.).

____________________________________________________________________

Coronaschutzverordnung, städtische Allgemeinverfügung und Hausrecht – was in Remscheid zu beachten ist

Seit Wochenbeginn gibt es eine neue Coronaschutzverordnung. Und eigentlich gelten ihre Regeln landesweit. Tatsächlich ermöglicht sie aber den Kommunen, unter bestimmten Bedingungen wichtige Regeln lokal auszusetzen. So lassen sich einige Verbote durch konsequentes Schnelltesten vermeiden. Andererseits lässt die Coronaschutzverordnung aber auch zusätzliche Regeln zu, wenn sich dadurch das lokale Infektionsrisiko mindern lässt. Nachstehend ein Überblick, was zur Zeit für uns gilt.

AHA-Formel

Selbstverständlich heißt es generell Abstand halten, Hygiene beachten, im Alltag Maske tragen. Faustregel: Medizinische Masken müssen überall dort getragen werden, wo man zwangsläufig eng mit anderen zusammenkommt: In Arztpraxen, in Bus und Bahn, in Taxen, im Umfeld von Geschäften und innendrin, am Arbeitsplatz, in öffentlichen Gebäuden – die Liste ist endlos. Deswegen ist es am besten, sie immer zu tragen. Bis 18. April gilt in Remscheid übrigens eine Maskenpflicht in festgelegten Innenstadtbereichen.

Clubs

Clubs, Diskotheken und ähnlichen Einrichtungen haben zu.

Deutsches Werkzeugmuseum, Deutsches Röntgenmuseum

Das Deutsche Röntgen-Museum und das Deutsche Werkzeugmuseum sind geschlossen.

Kino CineStar

Das Kino ist geschlossen.

Körpernahe Dienstleistungen

Alle körpernahe Dienstleistungen, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, sind verboten. Das gilt zum Beispiel für Massagen, kosmetische Behandlungen, Maniküre und das Tätowieren.

Erbracht werden dürfen allerdings medizinisch notwendige Dienstleistungen und die nichtmedizinische Fußpflege. Auch Frisöre haben geöffnet. Taxis/Mietwagen dürfen befördern.

Kontaktbeschränkungen

Ein Hausstand darf sich maximal mit 1 anderen Person im öffentlichen Raum treffen. Paare, in denen beide nicht im gleichen Haushalt leben, gelten trotzdem als „ein“ Hausstand. Kinder bis einschließlich 14 Jahren werden nicht mitgezählt.

Nur Ostern (1. – 5. April) gilt eine Ausnahme: Zwei Hausstände mit maximal 5 Personen dürfen sich treffen. Kinder bis einschließlich 14 Jahren werden nicht mitgezählt.

Partys

Partys und vergleichbare Feiern sind generell untersagt.

Restaurants

Restaurants, Cafés und Eisdielen sind geschlossen. Wer möchte, kann sich einzelne Speisen und Getränke vor der Ladentür abholen. Das lässt sich je nach Anbieter auch mit „Click & Collect“ online oder telefonisch planen.

Shopping

Geschäfte, die Waren des täglichen Bedarfs anbieten – das sind beispielsweise Lebensmittelläden, Apotheken, Drogerien und Blumenläden – haben unter den bisherigen Hygieneregeln und Personenbegrenzungen geöffnet.

Alle anderen Geschäfte sind geschlossen und dürfen das sogenannte „Click & Collect“ – online oder telefonisch bestellen und vor der Ladentür abholen – anbieten.

Sonnenstudio

Sonnenstudios dürfen öffnen.

Spielplätze

Sie sind auf. Ziel ist es allerdings nicht, dass sich hier Personengruppen jedweden Alters „heimlich“ treffen. Das ist verboten. Die Spielplätze sind den Kindern und ihren Begleitpersonen vorbehalten – unter Wahrung der gängigen Coronaschutzregeln. 

Sport/Schwimmen

Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen ist verboten.

Ausgenommen von dem Verbot ist auf Sportanlagen unter freiem Himmel der Einzelsport sowie der gemeinsame Sport

  • von Mitgliedern des eigenen Hausstandes.
  • eines Hausstandes plus 1 anderen Person (Paare, die nicht im gleichen Haushalt leben, gelten trotzdem als „ein“ Hausstand. Kinder bis einschließlich 14 Jahren werden nicht mitgezählt.).
  • an Ostern (1. – 5. April) zweier Hausstände mit maximal 5 Personen (Kinder bis einschließlich 14 Jahren werden nicht mitgezählt.)
  • als Ausbildung im Einzelunterricht sowie
  • in Gruppen von höchstens zehn Kindern bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren plus bis zu zwei Ausbildungs- oder Aufsichtspersonen.

Allerdings hat die Stadt Remscheid die städtischen Sportanlagen bis auf weiteres für den Individual- und den Vereinssport geschlossen. Den Trägern privater Anlagen wie auch Vereinsanlagen hat sie dringend empfohlen, ebenfalls den Betrieb einzustellen. Schwimmbäder dürfen nur für die Anfängerschwimmausbildung mit Gruppen von höchstens fünf Kindern öffnen.

Teo-Otto-Theater

Das Theater ist geschlossen.

Wochenmärkte

Remscheids Wochenmärkte finden statt. Sie dürfen allerdings in der Hauptsache nur Lebensmittel und Waren des alltäglichen Bedarfs anbieten.

Zentralbibliothek, Stadtteilbibliotheken

Die Bibliotheken sind geschlossen. Sowohl die Zentralbibliothek in der Scharffstraße als auch die Stadtteilbibliotheken in Lennep und Lüttringhausen bieten weiterhin einen Bestell- und Abholservice für Medien an.

____________________________________________________________________

Weitere Quarantänen in Kitas

Hier in Kurzform die Kindertagesstätten, die neu von Corona-Quarantänemaßnahmen betroffen sind: 

  • Kita Steinackerstraße, Marienkäfergruppe,
  • Kita Himmelszelt, Sterngruppe,
  • Städt. Kita Königstraße, Delfingruppe/Löwengruppe,
  • Städt. Kita Fürberg, Gruppe 3.

31.03.2021
 

Pressestelle

Frau Viola Juric