Aktuelle Gesundheitslage & mehr

Aktuelle Gesundheitslage

Bedauerlicherweise sind drei Remscheider im Alter von 56, 66 und 86 Jahren mit der Coronainfektion verstorben.

Laut Gesundheitsamt gibt es aktuell 572 Remscheiderinnen und Remscheider, die an Covid-19 erkrankt sind und sich in angeordneter Quarantäne befinden.

Damit gibt es insgesamt 5.031 positiv getestete Remscheiderinnen und Remscheider. 4.313 Remscheiderinnen und Remscheider gelten als genesen, 146 Menschen sind leider verstorben.

Zusätzlich gibt es mit heutigem Datum 1.242 Personen, die als Verdachtsfälle unter häuslicher Quarantäne stehen.

Es gibt aktuell insgesamt 655 PCR-bestätigte infizierte Remscheider Personen mit der britischen Coronavariante und einen bestätigten Fall der südafrikanischen Variante. Die brasilianische Variante wurde bislang nicht in Remscheid nachgewiesen.

Das RKI meldet heute diese Zahlen für Remscheid: 

Fälle letzte 7 Tage/100.000 EW

336,8 (Land NRW 162,7)

Fälle insgesamt

5.031

Fälle/100.000 EW

4.518,7

Todesfälle

145 (*)

Einwohnerzahl

111.338

Aktualisierung

16.04.2021, 00:00

Die Krankenhäuser vermelden 22 positive Fälle, darunter 10 intensivpflichtige Behandlungen (9 beatmet), Stand 16.04.2021 (Das sind nicht unbedingt Remscheiderinnen und Remscheider.).

(* Einer der drei hinzugekommene Todesfälle wurde offensichtlich statistisch nicht erfasst.)

_______________________________________________________________________________

Ein Coronafall in  KTE Eisernstein

Die Gruppe der Kleinen Strolche in der KTE Eisernstein musste aufgrund eines Coronafalls bis einschließlich vorübergehend geschlossen werden.

Leider steht nun für die restlichen Gruppen nicht genügend Personal zur Verfügung, so dass die gesamte Einrichtung geschlossen werden muss.

_______________________________________________________________________________

Coronafälle in Remscheider Pflegeeinrichtung

Wie berichtet, sind gestern vier Mitarbeitende einer Remscheider Pflegeeinrichtung, davon drei nicht Geimpfte und eine Person mit der ersten Coronaschutzimpfung, PCR-positiv getestet worden. Bei der anschließenden Schnelltestung aller Bewohnerinnen und Bewohner und des Mitarbeiterteams zeigten sieben Bewohnerinnen und Bewohner ein positives Ergebnis. 

Das Gesundheitsamt hat zwischenzeitlich bei allen Bewohnerinnen und Bewohnern einen PCR-Test vorgenommen. Die PCR-Abstrichergebnisse liegen inzwischen vollständig vor.

Von den 60 Bewohner*innen haben 14 ein positives PCR-Ergebnis. Zwei von ihnen sind nicht geimpft, 12 sind zweifach geimpft.

Außerdem sind zusätzlich zu den gestern bereits entdeckten vier Mitarbeitenden zwei weitere Mitarbeitende PCR-positiv, insgesamt also sechs. Drei von ihnen sind bislang nicht geimpft, eine Personen hat eine Erstimpfung erhalten, zwei haben den vollen Impfschutz mit einer Zweifachimpfung.

Allen Betroffenen geht es gut. Sie sind entweder symptomfrei oder zeigen nur marginale Erkältungssymptome.

_______________________________________________________________________________

Land erlässt neue Coronaschutzverordnung ab dem 19. April – Remscheider Allgemeinverfügung zur Maskenpflicht wird bis zum 26. April verlängert

Die Landesregierung NRW hat gestern die aktuelle Coronaschutzverordnung und damit die bestehenden Schutzregeln bis zum 26. April verlängert. Einzige wesentliche Neuerung ist der Paragraf 4c mit Definition und Regeln zu sogenannten Modellprojekten, mit denen Kommunen Bereiche des gesellschaftlichen und öffentlichen Lebens abweichend von der Verordnung unter definierten Bedingungen öffnen können.

Passend zur Gültigkeitsdauer der Landesverordnung wird die Stadt Remscheid nun auch ihre Allgemeinverfügung vom 26. März zur zusätzlichen Maskenpflicht in festgelegten Innenstadtbereichen bis zum 26. April verlängern.

Hierzu wird sie eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen und per Sonderamtsblatt veröffentlichen. Die neue Allgemeinverfügung ist zeitnah im städtischen Internetportal beispielsweise auf der Corona-Seite abrufbar sein.


16.04.2021
 

Pressestelle

Frau Viola Juric