Schwarzer Weg | Ausbau startet in den Sommerferien

Vor Sommerferienbeginn gibt es für die Anwohnerschaft des Schwarzen Weges und alle, die den Weg nutzen, aktuelle Informationen, die für die Zeit nach einem möglicherweise anstehenden Urlaub von Bedeutung sein könnten. Denn wie geplant wird mit dem Straßenausbau des Schwarzen Wegs in den Sommerferien begonnen.

Noch sind einige Abstimmungen mit Eigentümern und anderen am Bau Beteiligten der frisch bezogenen oder kurz vor Bezug stehenden Häuser zu treffen. Nach Verlegung des Kanals und Vorverlegung der Anschlussleitungen für die Straßenabläufe stehen außerdem die letzten Hausanschlüsse der neuen Wohnobjekte und einige Umlegungs- und Abklemmarbeiten der EWR GmbH an. Zuletzt gilt es, technische Abhängigkeiten und die koordinierten Zeit- und Bauabläufe zu berücksichtigen. Gestartet wird dann mit den Straßenbauarbeiten Mitte der Sommerferien. Sie werden allerdings nicht ausreichen, um komplett fertig zu werden. 

Hierauf müssen sich Anwohnerschaft und Fahrzeugverkehr einstellen

Die Arbeiten werden unter Vollsperrung der Straße „Schwarzer Weg“ durchgeführt. Die Zufahrt zu den Häusern 1 bis 5 beziehungsweise 2 bis 8 bleibt von der Bornefelder Straße aus möglich. Hier ist lediglich mit leichten Behinderungen zu rechnen, wenn die Fahrbahnränder hergestellt werden. Die Kindertagesstätte Zaunkönig und die Rudolf-Steiner-Schule bleiben im oberen Bereich über die Zufahrt Raiffeisenstraße mit Einschränkungen erreichbar. Gleiches gilt für die Zufahrtsmöglichkeit der Hochbaubaustelle. Bedingt durch die Zufahrt über die Raiffeisenstraße wird der Radverkehr der „Balkantrasse“ mit Schranken abgesichert. An dieser Stelle hat der Radverkehr dem Fahrzeugverkehr Vorrang zu gewähren. Aller Voraussicht nach wird nach den Sommerferien die provisorische Zufahrt über die Raiffeisenstraße auch für die Schule zur Verfügung stehen.


28.06.2021
 

Pressestelle

Frau Viola Juric