Neuenkamper Brücke und Birgderkamper Brücke werden erneuert

Ab Montag, 5. Juli, werden weite Teile des Betons an der Neuenkamper Brücke und an der Birgderkamper Brücke instandgesetzt. Ist die Gesamtmaßnahme, die schrittweise bis ins zweite Quartal 2022 abgearbeitet wird, erledigt, sind beide Brücken runderneuert. Eine schonende Baustellenführung sorgt für möglichst wenig Einschränkungen im Straßenverkehr.

Neuenkamper Brücke und Birgderkamper Brücke werden runderneuert – Instandsetzungsarbeiten starten am 5. Juli

Den Beginn machen Instandsetzungsarbeiten an Betonteilen auf dem Überbau der Neuenkamper Nordbrücke in Fahrtrichtung Willy-Brandt-Platz/Innenstadt unter laufendem Verkehr mit Sperrung einer Fahrspur. Eine Fahrspur bleibt befahrbar.

Nach den Schulsommerferien werden die Arbeiten so getaktet, dass zu Stoßzeiten beide Fahrspuren zur Verfügung stehen. Gearbeitet und einspurig gesperrt wird dann nur noch zwischen 8.30 und 15 Uhr. 

Nach dem Überbau der Neuenkamper Nordbrücke wird der Überbau der Neuenkamper Südbrücke in Fahrtrichtung Lennep in Angriff genommen. Auch hier laufen die Instandsetzungsarbeiten zwischen 8.30 und 15 Uhr, um zu Hauptverkehrszeiten beide Fahrbahnen frei zu halten.     

Etwa ab Mitte Oktober werden dann die Betoninstandsetzungsarbeiten an den Brückenuntersichten, Widerlagern und Rampenwänden der Neuenkamper Nord- und Südbrücke durchgeführt. Diese Arbeiten erfolgen weitestgehend ohne Einschränkung des Fahrverkehrs. Die Parkplätze unterhalb der beiden Brücken werden wechselseitig gesperrt und mit Halteverboten versehen. Außerdem kommt es zu Fahrbahneinengungen im Bereich der Rampenflächen, wenn die Instandsetzungsarbeiten auf diese Flächen ausgeweitet werden müssen. Die Vorbeifahrt bleibt aber jederzeit möglich. 

Von außen nicht wahrnehmbar, aber trotzdem wichtig: Bis in den Winter hinein erfolgen anschließend Betoninstandsetzungsarbeiten in den Hohlkästen der Neuenkamper Nord- und Südbrücke. 

Da die Verarbeitung des Betonersatz beziehungsweise Beschichtungssystems ein sehr witterungsabhängiges Bauverfahren ist, wird eine Winterpause eingelegt. Weiter geht’s voraussichtlich Ende Februar beziehungsweise Anfang März nächsten Jahres. Zunächst werden die Schutzplatten auf dem Überbau der Birgderkamper Brücke im Bereich über dem ehemaligen Ostbahnhof zurückgebaut, wofür die Brücke rund sechs Wochen komplett gesperrt wird. Über Umleitungen und weitere möglichen Einschränkungen berichten die Technischen Betriebe Remscheid (TBR) rechtzeitig.


30.06.2021
 

Pressestelle

Frau Viola Juric