PersonalausweisSymbol für eine Dienstleistung

Kurzbeschreibung

Beantragung eines Personalausweises

Beschreibung

Der neue Personalausweis wird im Scheckkartenformat ausgestellt und enthält einen Chip. Er bietet neue Funktionen für den Einsatz im Internet und an Automaten. Als zusätzliche Sicherheitsmerkmale enthält er ein digitales Lichtbild und (auf freiwilliger Basis) die Fingerabdrücke.

Umfassende Informationen über den neuen Personalausweis stellt die Bundesregierung für die Bevölkerung auf der Seite www.personalausweisportal.de bereit.

Alle vor dem 01.11.2010 ausgestellten Ausweise bleiben bis zum aufgedruckten Ablaufdatum gültig. Es besteht daher keine Verpflichtung zum Umtausch.

Jeder Deutsche, der das 16. Lebensjahr vollendet hat, ist verpflichtet, einen gültigen Personalausweis zu besitzen.
Wer einen gültigen Reisepass besitzt, kommt damit seiner Pflicht bereits nach.

Wer die Pflicht hat, hat auch das Recht: Jugendliche ab 16 Jahren benötigen keine Zustimmung ihrer Eltern und können den Ausweis alleine beantragen. Dies ist auch in den drei Monaten vor dem 16. Geburtstag schon möglich; in diesem Fall kann der Ausweis aber erst nach dem 16. Geburtstag ausgehändigt werden.

Ein Personalausweis kann auch für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren auf Antrag der gesetzlichen Vertreter ausgestellt werden.

Die Beantragung muss persönlich erfolgen.
Wichtig: Kinder - auch Säuglinge - müssen bei der Beantragung natürlich auch anwesend sein.

Bei der Abholung des Ausweises können Sie sich hingegen durch eine bevollmächtigte Person vertreten lassen. Für das Abholen eines neuen Personalausweises ist es erforderlich, mit der Vollmacht auch die Erklärung zum Erhalt des Pin-Briefs abzugeben. Dies kann auf dem mitgegebenen Abholzettel erfolgen. Sollte dieser verloren gegangen sein, finden Sie das Formular auch unter Formularservice Bürgerservice.

Falls Sie sofort ein gültiges Ausweisdokument benötigen, können Sie einen vorläufigen Personalausweis beantragen.

Für diese Dienstleistung müssen Sie einen Termin vereinbaren. Eine Vorsprache ohne Terminvereinbarung ist nicht möglich! Den Link zum Online-Terminkalender finden Sie unter Downloads/Links.

Kontaktdaten

Telefax (0 21 91) 16 - 32 25

Unterlagen

  • Ein aktuelles biometrietaugliches Lichtbild.
    Die besonderen Anforderungen an das (biometrietaugliche) Lichtbild können Sie der Fotomustertafel der Bundesdruckerei entnehmen. Aus Sicherheitsgründen ist es nicht zulässig, per USB-Stick mitgebrachte Fotos zu übernehmen!
  • Einen Identitätsnachweis, z.B. den alten Ausweis, einen Reisepass, zur Not das Stammbuch oder die Geburtsurkunde. Wenn es noch nie ein Dokument gegeben hat, die Geburtsurkunde und ein Elternteil.
  • Für Personen unter 16 Jahren:
    • bei gemeinsamem Sorgerecht der Eltern:
      Die von beiden Elternteilen unterschriebene Einverständniserklärung (s. Infos/Formularservice) sowie ein Personaldokument jedes Unterzeichnenden (Original oder Kopie).
      Haben die Eltern eines Kindes das gemeinsame Sorgerecht, leben aber nicht zusammen, kann nur der Elternteil den Antrag stellen, der das Aufenthaltsbestimmungsrecht über das Kind innehat oder bei dem es seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.
      In diesem Fall sollten geeignete Nachweise mitgebracht werden.
    • bei alleinigem Sorgerecht oder bei getrennt lebenden Eltern:
      Hat ein Elternteil das alleinige Sorgerecht inne, ist nur dieser antragsberechtigt.
      In diesem Fall sollten geeignete Nachweise mitgebracht werden.

 

  • Personalausweis für Eingebürgerte

Wurden Sie eingebürgert benötigen Sie
- Einen Identitätsnachweis z.B. den alten Pass oder Ausweis Ihres bisheringen Heimatlandes
- Ihre Einbürgerungsurkunde
- Ihre Geburtsurkunde oder Heiratsurkunde
- und ein aktuelles biometrietaugliches Lichtbild

 

Gebühren

Die Gebühr muss bei Beantragung sofort bezahlt werden!
Personalausweis (nach Vollendung des 24. Lebensjahres):   28,80 €
Personalausweis (vor Vollendung des 24. Lebensjahres):   22,80 €
vorläufiger Personalausweis:   10,00 €
nachträgliches Einschalten/Entsperren des elektronischen Identitätsnachweises:   6,00 €
Neusetzen der Geheimnummer:   6,00 €

Zahlungsart

bar oder per EC-Karte

Rechtsgrundlagen

Personalausweisgesetz (PAuswG)

Hinweise

  • Die Gültigkeitsdauer beträgt zehn Jahre. Bei Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, beträgt sie sechs Jahre. Eine Verlängerung des Personalausweises ist nicht möglich.
  • Bitte achten Sie wegen der bestehenden Ausweispflicht ab dem 16. Lebensjahr darauf, dass Sie jederzeit im Besitz eines gültigen Personalausweises (bzw. eines Reisepasses sind), da Sie andernfalls ordnungswidrig handeln und mit der Einleitung eines Verwarn- oder Bußgeldverfahrens rechnen müssen.
    Dies gilt auch für Personen, die neben der deutschen noch eine weitere Staatsangehörigkeit haben!
  • Künstler und Ordensleute können ihren Künstler- oder Ordensnamen eintragen lassen. Hierzu ist ein Nachweis darüber erforderlich, dass der Betreffende bereits unter diesem Namen in seiner Branche bekannt ist bzw. in seinem Orden geführt wird.
  • Haben Sie Ihren neuen Personalausweis verloren, dessen Online-Ausweisfunktion eingeschaltet war, sollten Sie umgehend den Ausweis sperren lassen.  Dies können Sie über die Sperr-Hotline 116 116 (aus dem Ausland: 0049-116 116 oder 0049-30-40 50 40 50 -gebührenpflichtig-) erledigen. Halten Sie hierzu Ihr Sperr-Kennwort bereit.

Bearbeitungszeit

Die Herstellung eines Ausweises bei der Bundesdruckerei dauert ca. zwei bis drei Wochen.

Zuständige Mitarbeiter/innen

  ServiceCenter