Baustellen im öffentlichen VerkehrraumSymbol für eine Dienstleistung

Kurzbeschreibung

Für Bauarbeiten im öffentlichen Verkehrsraum ist eine verkehrsrechtliche Anordnungen (Absperrung/Beschilderung) notwendig.

Beschreibung

Bauarbeiten im öffentlichen Verkehrsraum dürfen nur erfolgen, wenn eine verkehrsrechtliche Anordnung erteilt wurde und die darin enthaltenen Auflagen und Bedingungen eingehalten werden.

Die Beantragung sollte möglichst frühzeitig erfolgen. Nach Abstimmung und Beteiligung der verschiedenen Fachdienststellen (z.B. Straßenbaulastträger, Polizei und Feuerwehr) wird die beantragte Anordnung zugeleitet.

Bei Unterschreitung der Antragsfristen kann eine Bearbeitung nur erfolgen, wenn andere -fristgerecht eingereichte Anträge- zurückgestellt werden. In Anlehnung an die städt. Verwaltungsgebühren werden für solche kurzfristigen Antragseingänge Eil- bzw. Expresszuschläge erhoben.

Kontaktdaten

Unterlagen

Antrag (s. Download/Links)

Beschilderungspläne

MVAS-Nachweise

Gebühren

abhängig von Art, Aufwand und Auswirkung auf den öffentlichen Verkehrsraum

Rechtsgrundlagen

§ 45 StVO

Bearbeitungszeit

Die Beantragung sollte frühzeitig erfolgen. Bei kleineren Baumaßnahmen ist ein Vorlauf von ca. 6 Wochen ausreichend. Großere Baumaßnahmen sollten ca. 3-4 Monate vor Baubeginn eingereicht werden.

Zuständige Mitarbeiter/innen

  ServiceCenter